Mercedes-Benz feiert Jubiläum im Werk Rastatt: die 750.000ste A-Klasse der neuen Generation und die 500.000ste B-Klasse werden im Juni ausgeliefert. Die beiden Fahrzeuge, ein lotosblauer A 180 CDI mit Einparkhilfe und ein horizontblauer B 180 NGT mit Erdgasantrieb sind für Kunden in Deutschland und Großbritannien bestimmt.

721801_1308662_2126_1535_750000_AKlasse

„Die A- und B-Klasse sind bei unseren Kunden nach wie vor sehr beliebt – das beweist ihr Spitzenplatz im Segment der Premium-Kompaktfahrzeuge und auch die deutlich gestiegenen Absatzzahlen des vergangenen Monats“, sagte Dr. Klaus Maier, Leiter Vertrieb und Marketing Mercedes-Benz Cars. „Anfang des Jahres hat Mercedes-Benz die B-Klasse auch in China eingeführt. Sie kommt bei den chinesischen Kunden hervorragend an und hat unsere Absatzerwartungen schon jetzt deutlich übertroffen. “

Ingesamt hat Mercedes-Benz mehr als 2,35 Millionen Einheiten der beiden Baureihen abgesetzt. Die A-Klasse ist seit 1997 am Markt, seit 2004 in der zweiten Generation. Die B-Klasse wird seit 2005 produziert. Besonders beliebt sind die beiden Modelle in Deutschland, dem größten Markt für die A-und B-Klasse. Allein im Mai entschieden sich in Deutschland 5.300 (i. V. 3.400) Kunden für eine A-Klasse, was einem Zuwachs von 54 Prozent entspricht. Die B-Klasse erzielte ein Plus von 27 Prozent mit 3.900 (i. V. 3.000) ausgelieferten Einheiten. Weltweit lag der Absatz im Segment der A- und B-Klasse mit 18.900 (i.V. 19.000) verkauften Pkw im Mai auf dem Niveau des Vorjahres. Nach Deutschland zählen Italien, Frankreich und Großbritannien zu den größten Märkten für die A- und B-Klasse. Größter außereuropäischer Markt ist Japan.

Produktion im Werk Rastatt mit Zusatzschichten
Die Produktion im Werk Rastatt ist bis September voll ausgelastet. Grund dafür sind die deutlich gestiegenen Auftragseingänge in den vergangenen Wochen in Deutschland, Italien, Frankreich und Großbritannien. Werkleiter Peter Wesp: „Der Erfolg der A- und B-Klasse aus Rastatt ist eine Bestätigung für die hervorragende Leistung der Rastatter Produktionsmannschaft, die täglich bis zu 1.000 Fahrzeuge in bester Qualität fertigt. Die momentane Auftragssituation verlangt uns zwar zusätzlichen Einsatz ab, ist aber in der augenblicklich schwierigen Marktsituation auch eine große Motivation für uns.“ Im Werk Rastatt läuft die Produktion im dritten Quartal im Zwei- und Drei-Schicht-Betrieb, darüber hinaus sind im Juli Zusatzschichten an Samstagen geplant.

721800_1308659_2126_1535_500000_BKlasse

Beliebteste Motorisierungen, Farben und Sonderausstattung
Der Dieselanteil bei der A-Klasse beträgt rund 40 Prozent weltweit, die beliebtesten Motorisierungen sind der A 160, der A 180 CDI sowie der A 180. Die beliebtesten Motorisierungen der B-Klasse Kunden sind der B 180 CDI, der B 180 und der B 200 CDI. Jeder zweite Kunde einer B-Klasse entscheidet sich für einen Dieselantrieb. Die beliebtesten Farben für die A- und B-Klasse sind die Metallic-Lacke Kosmosschwarz und Polarsilber mit einem Anteil von rund einem Viertel. Bei den Sonderausstattungen ist der Aktive Parkassistent ein Favorit. Dieser ist für alle Modellvarianten der Premium-Kompaktwagen seit der Modellpflege im vergangenen Jahr erhältlich und parkt das Fahrzeug automatisch ein – die Parklücke muss dafür lediglich 1,30 Meter länger als die A-Klasse oder B-Klasse sein. Mit Hilfe von Ultraschallsensoren identifiziert der Parkassistent die passende Parklücke und informiert den Autofahrer durch eine entsprechende Anzeige im Display. Der Autofahrer gibt nach Bestätigung der Anzeige lediglich Gas, während das Fahrzeug die Lenkung übernimmt und automatisch in die Parklücke steuert.

Alternativ-Antrieb Erdgas
Seit der Modellpflege 2008 ist die B-Klasse mit bivalentem Antrieb auf dem Markt: Der B 180 NGT BlueEFFICIENCY mit 85 kW/116 PS ist sowohl wirtschaftlich als auch ökologisch ein Gewinn. Die Abkürzung NGT steht für „Natural Gas Technology“, das heißt, der B 180 NGT fährt bei gleicher Motorleistung sowohl mit Erdgas als auch mit Superbenzin. Bei einem NEFZ-Gesamtverbrauch von 7,3 Litern Superbenzin und 4,9 Kilogramm Erdgas pro 100 Kilometer hat der B 180 NGT somit eine Gesamtreichweite von über 1000 Kilometern. Der Antrieb ist bivalent, kann also bei Bedarf durch einfachen Tastendruck auf Benzinbetrieb umgestellt werden.

Die Kompaktfahrzeuge von Mercedes-Benz bleiben Vorreiter in punkto alternative Antriebe: Bereits dieses Jahr startet die Kleinserienproduktion der B-Klasse mit 700 Bar-Drucktechnologie. Die B-Klasse F-CELL ist mit der neuesten Generation des Brennstoffzellenantriebs ausgestattet und somit wesentlich kompakter und zugleich leistungsfähiger als vorherige Brennstoffzellen-Systeme. Der neu konzipierte „Stack“ ist rund 40 Prozent kleiner, entwickelt aber 30 Prozent mehr Leistung und ist mit 16 Prozent weniger Verbrauch sehr effizient. Der Elektromotor entwickelt eine Spitzenleistung von 100 kW/136 PS und ein maximales Drehmoment von 320 Newtonmeter. Damit erfüllt die B-Klasse F-CELL hohe fahrdynamische Anforderungen, die über dem Niveau eines Zweiliter-Benziners liegen und erzielt eine Reichweite von bis zu 400 Kilometern.

Quelle: Daimler AG