Daimler gewinnt in diesem Jahr den traditionsreichen Energie- und Umweltpreis des Automobilclub Kraftfahrer-Schutz. Damit zeichnet der Club die Integration der Lithium-Ionen-Batterie ins Automobil aus. Mit einer intelligenten Kombination von Maßnahmen haben die Stuttgarter Ingenieure eine Schüsseltechnologie für effiziente Hybrid- und Elektrofahrzeuge geschaffen sowie für eine nach­hal­tige, emissionsarme oder mittelfristig sogar emissionsfreie Mobilität.

Experten sind sich einig, dass es auch in Zukunft verschiedene Antriebs-Varianten geben wird. Sie reichen vom Verbrennungsmotor über Hybrid­fahrzeuge bis hin zum Elektroantrieb. Nur damit werden auf lange Sicht die immer strengeren Abgasvorschriften im innerstädtischen Bereich zu erfüllen sein. Voraussetzung für eine vernünftige Form der Elektrifizierung von Automobilen ist ein effizienter Energiespeicher. Die aktuellen Hybrid- oder Elektrofahrzeug basieren auf der Nickel-Metallhydrid-Batterie. Die Lithium-Ionen-Batterie dagegen wurde bisher überwiegend in Lap­tops oder Handys eingesetzt. Daimler hat diese Technik nun erstmals ins Automobil integriert.

Ihre Vorteile liegen in ihren kompakten Abmes­sungen in Kombination mit einer deutlich höheren Leistungsfähigkeit, verglichen mit Nickel-Metallhydrid-Batterien. Darüber hinaus zeichnet sich die Lithium-Ionen-Batterie durch einen hohen Ladewirkungsgrad und eine lange Lebensdauer aus. Außerdem hat sie den geringsten Umwelteinfluss von allen Batterie-Technologien und stellt eine langfristige und kostengünstige Rohstoffversorgung sicher.

KS-Präsident Peter Dietrich Rath lobte die Entscheidung der neutralen Expertenjury. Die von Daimler entwickelte Technik sei ein eindrucksvoller Beitrag zum Schutz der Umwelt und zum sparsameren Umgang mit der Ressource Mineralöl. Besonders bemerkenswert sei die Tatsache, dass der Einsatz der Lithium-Ionen-Batterie nicht auf Modelle der Luxusklasse beschränkt ist. Künftig wird diese Technik auch in Batterie- und Brenn­stoffzellen-Fahrzeugen, wie der B-Klasse F-CELL und dem smart fortwo electric drive sowie weiteren Fahrzeugen, zu finden sein.

Der KS-Energie- und Umweltpreis ist der einzige Preis dieser Art in Europa. Seit 1981 werden damit Unternehmen ausgezeichnet, die sich bei Energiesparen und Umweltschutz hervorgetan haben. Schirmherr ist der Bundeswirtschaftsminister. Der Preis wird am 26. Juni 2009 in München übergeben.