Lewis Hamilton schied bei seinem Heimrennen in Silverstone bereits in Q1 aus – Heikki Kovalainen landete mit seinem McLaren Mercedes auf Rang 13.

Es muss wohl die Höchststrafe für den amtierenden Formel-1 Weltmeister Lewis Hamilton sein: Beim Q1 in Silverstone schied der amtierende Champion aus – seit erster Versuch reichte nur für Startplatz 19, ein zweiter – schnellerer Versuch – scheiterte aufgrund der roten Flagge wegen einen Crash von Adrian Sutil.

“Ich weiß gar nicht, was wir mit diesem Auto hier verloren haben. Es ist eine Schande hier 19er zu sein. Ich habe mir eigentlich Punkte erhofft, aber wir sind meilenweit davon entfernt”, erklärte Hamilton der Presse – “Ich habe mein Bestes gegeben. Ich habe hart gepusht, aber unser Auto war einfach zu langsam. Aber wir sind da, um zu kämpfen und im Rennen kann viel passieren”. Nach Hamiltons Angaben mag der MP4-24 keine schnellen Kurven, – davon gibt es in Silverstone aber leider ausreichend – der Anpressdruck des Fahrzeuges ist nicht ausreichend. Hamilton selbst hat den WM-Titel bereits abgehakt und möchte sich auf das nächste Jahr konzentrieren.

Der Teamkollege Heikki Kovalainen konnte sich dagegen für Q2 qualifizieren, und fuhr in der zweiten Session auf Platz 13. Pole erreichte Sebastian Vettel von Torro Rosso Red-Bull Team – Jenson Button von BrawnGP, der mit Mercedes-Motor unterwegs ist, hat Platz 6 – sein Teamkollege Rubens Barrichello ist auf Startplatz 2.


Werbung: