Im Rahmen des 75jährigen Silberpfeil-Jubiläums ist heute das Weltmeisterfahrzeug von 2008 im Mercedes-Benz Museum angekommen.

Im Beisein von Formel-1-Pilot Lewis Hamilton und Mercedes-Benz Motorsportchef Norbert Haug wurde der MP4-23 per Kran an seinen neuen Platz gehoben. Ab sofort können Museumsbesucher denn Rennwagen in Mythos 7 – Rennen und Rekorde – im Museum in Stuttgart bewundern.

“Mit dem MP4-23 präsentieren wir im Museum die neueste Generation des Silberpfeils direkt neben seinen Vorahnen”, sagte Michael Bock, Geschäftsführer der Mercedes-Benz Museum GmbH. “Dort in der Steilkurve sind alle legendären Rennwagen seit 1934 zu sehen – und dazu gehört insbesondere auch Lewis´Fahrzeug.”

“Ich bin sehr stolz darauf, heute in Stuttgart zu sein, um die Ankunft meines Vodafone McLaren Mercedes MP4-23 im Mercedes-Benz Museum zu feiern”, sagte Lewis Hamilton. “Dass er in diesem fantastischen Gebäude sein wird, passt sehr gut, denn hier haben wir ihn im Januar 2008 auch vorgestellt. Mein Weltmeisterfahrzeug kommt also nach Hause, wo es nicht nur auf den vorherigen Titelgewinner trifft – Mika Hökkinens MP4-14 von 1999 – sondern auch auf alle die anderen tollen historischen Fahrzeuge von Mercedes-Benz.”

Hythos 7 versetzt die Besucher im Museum an eine Hochgeschwindigkeitsstrecke: Ein langgezogenes, schwarzes Asphaltband ist einer Steilkurve nachempfunden und bietet Raum für die Renn- und Rekordfahrzeuge. Von den ganz frühen Fahrzeugen über zahlreiche Silberpfeile und Race Trucks bis hin zum Formel-1-Rennwagen der Neuzeit sind alle Kategorien vertreten. Sie sind nichtn beliebig verteilt: Jeweils merhere, thematisch zueinander passende Rennwagen sind gruppiert, insgesamt 40 an der Zahl. Hier finden Sie weitere Bilder der Feier.

Lesen Sie auch: Lewis Hamilton im W25 Silberpfeil von 1934.

Quelle: Daimler AG


Werbung: