Nach einen Bericht der Financial Times Deutschland plant Mercedes-Benz in den kommenden Jahren, – neben ab 2012 für jede Baureihe eine Hybrid-Modell anzubieten, auch einen 3-Zylinder-Motor für die C-Klasse.

Der Stuttgarter Autobauer will spätestens 2012 gemeinsam mit Evonik die Großserienfertigung der Lithium-Ionen-Batterie für Elektroautos beginnen und alle Personenkraftwagen – und die meisten Nutzfahrzeuge – , alternativ mit Hybridantrieb anbieten. Die Zeitschrift stützt sich auf ein Interview des Daimler-Entwicklungsvorstandes Dr. Thomas Weber mit der Zeitschrift “Auto-Motor & Sport”. – demnach seien bei der Technologieentwicklung “keine unüberwindbaren Schwierigkeiten” mehr vorhanden, das Ziel ist bis spätestens 2012 aus der eigenen Fertigung eine solche innovative Batterie für den Großserieneinsatz verfügbar und durchgängig vom Smart über alle Pkws bis zu Vans und Trucks zu verbauen. Daimler betreibt seit März ein Joint Venture mit dem Mischkonzern Evonik.

Für die Mercedes C-Klasse plant der Hersteller einen spritsparenden Dreizylinder verbauen zu können – für die Entwicklung des Motors ist jedoch noch kein passender Partner gefunden. Entwicklungsvorstand Dr. Weber meinte zu der Zeitschrift : “Für Mercedes werden nun auch die Dreizylinder relevant -speziell auf diesem Feld kann ich mir eine Kooperation sehr gut vorstellen.” Der Dreizylinder wird aber erst in der kommenden neuen C-Klasse (ab 2014 – Typ W205) kommen – die Motoren sollen dann auch in die A- und B-Klasse verbaut werden (C117, W176, W246 und X156)