Die Grundstücksverwaltungsgesellschaft Daimler Wohnungsbau GmbH & Co. OHG verkauft ihren 50%-Anteil an der Wohnbau Wörth a. Rh. GmbH an die Volkswohnung GmbH mit Sitz in Karlsruhe. Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der zustimmenden Beschlusslage der Gremien des Landkreises Germersheim, der Gremien der Stadt Karlsruhe, des Regierungspräsidiums, der kartellrechtlichen Genehmigung sowie des Stadtrats von Wörth, der bereits am 2. April 2009 das Thema in seiner Stadtratssitzung behandeln wird. Der Abschluss der Transaktion wird im zweiten Quartal 2009 erwartet.

Martin Daum, Leiter Mercedes-Benz Werk Wörth und Aufsichtsratsvorsitzender der Wohnbau Wörth: „Daimler steht zu seiner sozialen Verantwortung als Unternehmen und hat trotz der Konzentration auf das Kerngeschäft das Ziel, den Bewohnern der Wohnanlagen auch weiterhin Sicherheit bezüglich ihres Wohnraums zu gewähren.“

Heinz Fenrich, Oberbürgermeister der Stadt Karlsruhe, begrüßt das regionale Engagement der städtischen Tochtergesellschaft Volkswohnung ausdrücklich: „Die TechnologieRegion Karlsruhe und der Wirtschaftsstandort Karlsruhe werden durch diesen Schritt gestärkt. Ich freue mich, dass auf diesem Weg die regionale Zusammenarbeit ausgebaut wird.“

„Mit der Volkswohnung haben wir nach Meinung aller Gesellschafter den idealen Partner gefunden: Die Volkswohnung ist in der Region fest verankert und verfolgt vergleichbare soziale und unternehmerische Grundsätze wie die Wohnbau Wörth“, betont Harald Seiter, Bürgermeister der Stadt Wörth.

Ausschlaggebend für die Auswahl des Käufers war darüber hinaus die umfassende Erfahrung und Kompetenz im Bestandsmanagement.
Die Wohnbau Wörth wurde 1963 gegründet, um in der Anfangsphase des heutigen Mercedes-Benz Werks in Wörth Wohnraum für die große Zahl neuer Mitarbeiter zu schaffen. Seit einigen Jahren ist eine deutliche Entspannung des Bedarfs an sozialem Wohnraum für Mercedes-Benz Mitarbeiter zu spüren und mittlerweile kein Bedarf mehr vorhanden. Die Wohnbau Wörth ist Eigentümerin von rund 830 Wohnungen, 650 Garagen und Stellplätzen sowie einigen Gewerbe- und sonstigen Mieteinheiten in Wörth. Die Gesamtmietfläche beträgt über 62.000 qm.

Daimler hat im Rahmen einer Prüfung des Immobilienbestandes die Beteiligung an der Wohnbau Wörth als nicht betriebsnotwendig und nicht zum Kerngeschäft gehörig eingestuft. Der Verkauf des Anteils an der Wohnbau Wörth ist Teil der laufenden Maßnahmen zur Effizienzsteigerung und zur Portfoliooptimierung mit dem Ziel, den Return on Net Assets (RONA) zu verbessern.
Die Unternehmensgruppe Volkswohnung ist mit mehr als 12.000 Mietwohnungen der größte Vermieter in Karlsruhe und eines der großen kommunalen Immobilienunternehmen in Baden-Württemberg. Seit über 85 Jahren steht die Volkswohnung für die sozialpolitische Aufgabe, Karlsruher Bürgern kostengünstigen und hochwertigen Wohnraum anzubieten.