Ein automobiler Traum wird wahr: Mit dem Sondermodell GLK V8, der auf dem Genfer Auto Salon 2009 seine Weltpremiere feiert, bietet BRABUS als vom Kraftfahrtbundesamt in Flensburg anerkannter Automobilhersteller jetzt auch im kleinsten Mercedes SUV faszinierende Achtzylinder-Power an.

400_b09aa063

Kraftquelle ist der auf 6,1 Liter Hubraum vergrößerte Achtzylinder-Vierventiler aus dem S 500, der nach der BRABUS Leistungskur 462 PS / 340 kW leistet und den exklusiven Fünftürer, der ab 198.200 Euro geordert werden kann, 275 km/h schnell macht. Für die Implantation des V8 in die Karosserie des GLK nutzte die BRABUS Entwicklungsabteilung das Know-how aus der Konstruktion zahlreicher superschneller Hochleistungslimousinen wie beispielsweise dem über 360 km/h schnellen BRABUS BULLIT auf Basis der aktuellen Mercedes C-Klasse.

Hubraum kann nur durch noch mehr Hubraum ersetzt werden: Deshalb rüsteten die BRABUS Motoreningenieure den V8-Vierventiler aus dem Mercedes S 500 auf BRABUS 6.1 Spezifikation auf. Die Hubraumerhöhung auf 6.096 cm³ erfolgt mit einer aus dem Vollen gefrästen Spezialkurbelwelle mit vergrößertem Hub und der Erweiterung der Zylinderbohrungen. Durch die Verwendung der größeren BRABUS Hochleistungskolben wird die Verdichtung auf 11,0 : 1 erhöht.

400_b09aa079

Ein weiterer Schwerpunkt der BRABUS Motormodifikationen liegt bei den beiden Vierventil-Zylinderköpfen: Größere Ein- und Auslassventile, die von Sportnockenwellen gesteuert werden, verbessern den Gasdurchsatz. Zusätzlich werden die Ein- und Auslasskanäle strömungstechnisch optimiert.

Außerdem umfasst der BRABUS Umbau eine eigens für die GLK-Karosserie angefertigte Hochleistungsauspuffanlage mit durchsatzfreudigen Metallkatalysatoren, eine neu abgestimmte Motorelektronik und ein spezielles Siebengang-Automatikgetriebe für den permanenten Allradantrieb.

462 PS / 340 kW kW bei 6.200 U/min und ein maximales Drehmoment von 615 Nm bei 3.100 Touren sind die wichtigsten Eckdaten des BRABUS 6.1 Triebwerks, das exklusiv mit ARAL Hochleistungsmotoröl geschmiert wird.

Mit diesem Triebwerk wird der BRABUS GLK V8 zu einem Paradebeispiel sportlicher SUV-Dynamik. Von 0 – 100 km/h katapultiert sich der Fünftürer in nur 4,9 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 275 km/h. Damit diese für einen SUV ungewöhnlich hohen Fahrleistungen jederzeit sicher beherrscht werden können, rüstet BRABUS Fahrwerk, Bremsen und Aerodynamik des GLK deutlich auf.

Abgestimmt auf den schwereren Motor wurde ein sportlich-komfortables BRABUS Fahrwerk entwickelt, das zusätzlich eine Tieferlegung von 30 Millimeter gegenüber dem serienmäßigen Mercedes aufweist. Die BRABUS Hochleistungsbremsanlage ist ebenfalls für höchste Beanspruchungen ausgelegt: 6-Kolben-Aluminium-Festsättel und innenbelüftete und genutete 360 x 36 Millimeter Stahlbremsscheiben sorgen vorne für maximale Verzögerung und Standfestigkeit. 6-Kolben-Aluminium-Festsättel und innenbelüftete und genutete 300 x 28 Millimeter Stahlbremsscheiben an der Hinterachse leisten ebenfalls einen wichtigen Beitrag zur vorbildlichen aktiven Sicherheit des Big Block GLK.

400_b09aa083

Eine breitere Spur trägt ebenfalls entscheidend zur sportlichen Fahrdynamik des SUV Sondermodells bei. Unter den markanten Kotflügelverbreiterungen der BRABUS WIDESTAR Breitversion, die den GLK um fünf Zentimeter breiter machen, ist Platz für extra breite Räder. Der GLK V8 rollt auf besonders leichten und dennoch extrem robusten BRABUS Monoblock Schmiederädern. In der Kombination 9Jx21 vorne und 10.5Jx21 auf der Hinterachse hat der Kunde die Wahl zwischen den klassischen, dreiteiligen Monoblock VI Leichtmetallrädern und dem neuen Monoblock F Radstyling mit neun Doppelspeichen. Alternativ sind auch BRABUS Monoblock E und S Räder in 21 Zoll Durchmesser erhältlich. Alle Radtypen werden mit Hochleistungspneus der BRABUS Technologiepartner Pirelli und YOKOHAMA gefahren. Noch exklusiver ist die 10Jx22 Variante mit 295/25 ZR 22 Bereifung, für die neben den bekannten Monoblock Design VI, S und E auch das ebenfalls neue BRABUS Monoblock G Fünfspeichen-Schmiederad angeboten wird.

Neben den Kotflügelverbreiterungen umfasst der WIDESTAR Umbau die BRABUS Frontschürze, die im Windkanal ihren aerodynamischen Feinschliff für eine Reduktion des Auftriebs erhielt. Das Karosserieteil besticht nicht nur durch die großzügig dimensionierten Lufteinlässe, sondern auch durch integrierte LED-Tagfahrleuchten und zusätzliche Fern- und Nebelscheinwerfer. Die BRABUS WIDESTAR Seitenschweller formen einen homogenen Übergang zwischen den vorderen und hinteren Verbreiterungen. Die Schwellerleisten verfügen an ihrer Unterseite über LED-Leuchten, die via Fernbedienung oder Ziehen eines Türgriffes aktiviert werden. Damit wird der Boden neben dem SUV beleuchtet, was bei Dunkelheit einen sichereren Ein- und Ausstieg erlaubt.

Die Heckpartie des verbreiterten GLK wird durch die BRABUS Schürze mit zentralem Rückstrahler geprägt. Maßgeschneiderte Ausschnitte links und rechts rahmen die vier charakteristisch geformten Endrohre der BRABUS Edelstahl-Sportauspuffanlage passgenau ein. Die Heckansicht wird durch den BRABUS Dachspoiler abgerundet.

Auch im Cockpit ist Individualität Trumpf: Das Programm startet mit exklusiven Accessoires wie einem ergonomisch geformten Sportlenkrad oder Edelstahl-Einstiegsleisten mit beleuchtetem BRABUS WIDESTAR Logo.

Selbstverständlich bietet BRABUS beim GLK 6.1 auch ein exklusives Interieurdesign. Die hauseigene Sattlerei veredelt den Innenraum mit einer bis ins letzte Detail präzise verarbeiteten Volllederausstattung, die wahlweise ein- oder mehrfarbig ausgeführt werden und mit Alcantara Elementen ausgestattet werden kann. Dazu gehört auf Wunsch auch ein komplett in Leder gepolsterter, abgesteppter Fahrzeugboden, für den mehrere Kilometer feinsten, farblich abgestimmten Fadens vernäht werden. Weitere exklusive Highlights im Interieur sind Holzintarsien in verschiedenen Maserungen oder Carbon-Paneele für Armaturenbrett, Türverkleidungen und Mittelkonsole. Multimedia pur bieten die maßgeschneiderten Sitzrückenkonsolen für die GLK-Vordersitze, in die jeweils ein sieben Zoll großer LCD-Monitor mit eigenem DVD-Player integriert wurde.


Werbung: