Die Mercedes-Benz Bank AG hat im vergangenen Jahr neue Höchstmarken bei allen wichtigen Kennzahlen erzielt. Die Stuttgarter Autobank blickt aus einer soliden Position in das Jahr 2009. „Unser Geschäftsmodell hat sich im vergangenen Jahr bewährt und eröffnet uns auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten Chancen. Die Mercedes-Benz Bank ist profitabel und verfügt über eine hohe Liquidität“, sagte Peter Zieringer, Vorstandsvorsitzender der Mercedes-Benz Bank, beim Pressegespräch in Stuttgart.

Im vergangenen Jahr steigerte die Mercedes-Benz Bank das Neugeschäftsvolumen bei Leasing und Finanzierung in einem insgesamt rückläufigen Automarkt um sechs Prozent und überschritt erstmals die Marke von 9 Milliarden Euro. Das Vertragsvolumen stieg um vier Prozent auf 17,2 Milliarden Euro. In Summe finanzierte oder verleaste die Mercedes-Benz Bank mehr als jedes zweite der in Deutschland neu zugelassenen Fahrzeuge aus dem Daimler-Konzern. „Unser Angebot erweist sich als wichtiges Schwungrad der Automobilwirtschaft. Es ist uns gelungen, unseren Marktanteil kräftig zu erhöhen. Unsere Renditeziele haben wir erreicht“, sagte Bankchef Zieringer.

Viele Kunden setzen vermehrt auf Leasing wenn es darum geht, neue Fahrzeuge anzuschaffen. Die Mercedes-Benz Bank verzeichnete 2008 beim Leasing trotz eines schwierigen wirtschaftlichen Umfeldes einen Zuwachs von zehn Prozent. Mit einer konstanten Kreditvergabe-Politik in guten wie in schlechten Zeiten will sie auch künftig den Automobilhandel unterstützen und dazu beitragen, dass Firmen- und Privatkunden ihre Fahrzeuge zu attraktiven Konditionen finanzieren können. „Das gilt gerade in Zeiten, in denen sich andere Banken aus dem Kreditgeschäft zurückziehen, was die Autokonjunktur bereits beeinträchtigt“, so Zieringer.

Auch im Direktbankgeschäft baut die Mercedes-Benz Bank ihre Marktposition weiter aus. Die Stabilität der Bank und die guten Konditionen werden von den Kunden honoriert. Im vergangenen Jahr stieg das Einlagevolumen im Vergleich zu 2007 um rund 50 Prozent von 4,1 Milliarden auf über 6 Milliarden Euro. Zieringer: „Unsere Strategie der dauerhaft guten Zinsen zahlt sich aus. Sehr viele Kunden vertrauen uns ihr Geld an.“ Seit Jahresbeginn hat sich das Einlagevolumen auf aktuell 10 Milliarden Euro weiter erhöht. Der Erfolg des attraktiven Zinsangebots der Mercedes-Benz Bank führte dazu, dass die Kontoeröffnung für Interessenten befristet ausgesetzt werden musste. Nur so war es möglich, die Antragsflut zu bewältigen und die gewohnte Servicequalität wieder herzustellen. Bestandskunden können weiterhin alle Transaktionen tätigen. Die vorliegenden Kontoeröffnungsanträge werden derzeit noch abgearbeitet. Ab dem 25. März wird die Mercedes-Benz Bank dann neuen Kunden wieder uneingeschränkt mit ihren Geldanlagen zur Verfügung stehen.

Die Mercedes-Benz Bank stellt sich auf ein schwieriges wirtschaftliches Umfeld im Jahr 2009 ein. Angesichts der soliden Position und des angebotenen Leistungsspektrums blickt die Bank aber zuversichtlich auf die kommenden Monate. Die Mercedes-Benz Bank geht fest davon aus, auch 2009 wieder einen deutlich positiven Beitrag zum Ergebnis der Finanzdienstleistungssparte von Daimler zu leisten. Im Leasing- und Finanzierungsgeschäft will sie ihren Marktanteil weiter ausbauen. Wie sich das Neugeschäft insgesamt entwickeln werde, sei jedoch angesichts der Marktsituation schwer zu sagen, so Zieringer. Ziel der Bank sei es, die generelle Marktschwäche abzufedern. Im Direktbankgeschäft erwartet die Mercedes-Benz Bank in diesem Jahr ein deutliches Wachstum im hohen zweistelligen Bereich.