Vier Teams der Auszubildenden des Mercedes-Benz Werks Mannheim sind erfolgreich vom 44. Regionalwettbewerb „Jugend forscht“ zurückgekehrt. In der Sparte Arbeitswelt überzeugten die Projekte der angehenden Fertigungsmechaniker die Jury und wurden mit einem ersten, einem zweiten und zwei dritten Plätzen ausgezeichnet. Der erste Platz bedeutet gleichzeitig die Qualifizierung für den Landeswettbewerb, der vom 17. bis 19. März 2009 in Stuttgart stattfindet.

Michael Grabiniok und Özgür Karahan erhielten den ersten Platz für ihre ergonomische Kesselreinigungsstation. „Für uns steht die Arbeitssicherheit und Ergonomie am Arbeitsplatz im Vordergrund“, so die beiden Jugendlichen. Die ergonomische Kesselreinigungsstation reduziert die körperliche Belastung der Mitarbeiter, spart unnötige Laufstrecken und gewährleistet gleichzeitig eine effiziente Reinigung der Kessels, die zum Transport von flüssigem Eisen verwendet werden.

Der zweite Platz ging an Tim Schäfer und Jonas Herget für ihr Projekt Säurearbeitsplatz. Der aus hochlegiertem Edelstahl gefertigte Säurearbeitsplatz dient dem Schutz und der Sicherheit für die Arbeiter. Seine Übersichtlichkeit und die Zuordnung für einzelne Arbeitsteile ermöglichen eine effiziente, ergonomische und platzsparende Arbeitsweise.

Das Projekt CNC-Werkzeugwagen von Simon Schreck, Sascha Wimmer und Mark Gießler sowie das Projekt Auffangwanne für Späne von Alexander Terechow und Ali Akbar Sajadi wurden jeweils mit dem dritten Platz ausgezeichnet. Der CNC-Werkzeugwagen erleichtert den Mitarbeitern das Wechseln der Werkzeuge.
Bei dem Projekt Auffangwanne für Bohrspäne werden die fachgerechte Kühlwasserentsorgung und das Auffangen der Späne rund um die Säulenbohrmaschine gewährleistet.

Gunther Weidner, Ausbildungsleiter im Mercedes-Benz Werk Mannheim: “Für uns ist ‚Jugend forscht’ ein wichtiger Wettbewerb. Wir bieten unseren Azubis damit einen idealen Rahmen, in dem sie ihre Kreativität, Eigenverantwortlichkeit und Selbstständigkeit hervorragend entwickeln können”.
„Jugend forscht“ ist Deutschlands bekanntester Nachwuchswettbewerb. Dieses Jahr haben bundesweit über 10.000 Jugendliche teilgenommen.