Seit September 2008 führt Mercedes-Benz zwei Rückrufe für Oberklassemodelle durch: S-Klasse, Typ 220 und 221, den SL, Typ R230, sowie CL (Typ C215,C216) aus den Baujahren 1998 bis 2007 mit dem aktiven Fahrwerk “Active Body Control”.

mb_abc_clclass

Bei den Fahrwerk-Steuerungssystem könnten aufgrund von Prozessschwankungen im Fertigungsprozess eines Zulieferers Lötstellen am Aufbaubeschleunigungssensor des Fahrwerk-Steuerungssystem nicht korrekt ausgeführt sein – im schlimmsten Fall kommt es hierbei, so in einen Kundenschreiben, zu “einen leichten Einfluss” auf das Geradeauslaufverhalten des Fahrzeuges. Dauer in der Werkstatt, knapp 30 Minuten.

Ein weiterer Rückruf, was jedoch nur die S-Klasse aus Bauzeitraum August 2004 bis September 2006 betrifft, ist die “Dauerhaltbarkeit des Radialgelenks der vorderen Federbeine”, – welche nicht die Spezifikation des Herstellers entspricht, wodurch die Lenkfähigkeit des Fahrzeuges beeinträchtigt werden könnte.