Die Daimler AG hat 2008 weltweit 287.205 (VJ 289.073) Fahrzeuge im Segment der Transporter abgesetzt.

transportverkauf_2008_logo

In Deutschland wurden 71.763 (VJ 71.258) Einheiten verkauft und damit ein neuer Absatzrekord erzielt. Auch in den Niederlanden wurde mit 12.883 Einheiten eine neue Bestmarke erreicht. In Großbritannien konnten die Zahl der verkauften Fahrzeuge um 2.900 auf 31.105 gesteigert werden. In Belgien konnte mit 9.289 Fahrzeugen der Absatz um 2.100 Einheiten erhöht werden.

Die Transporter Baureihe Sprinter, die in den deutschen Werken Düsseldorf und Ludwigsfelde sowie im Argentinien produziert wird, trug mit 166.473 Einheiten (VJ 165.916) den größten Teil zum Gesamtabsatz bei und konnte ihre Erfolgsgeschichte fortschreiben. Mehr Sprinter konnten nie zuvor an Kunden ausgeliefert werden.
Die Modelle der Baureihe Vito/Viano fanden weltweit 98.466 (VJ 99.270) Kunden. Dies bedeutet einen leichten Rückgang von knapp 1 % zum Vorjahr.
Bei der Bekanntgabe der Zahlen äußerte sich Wilfried Porth, Leiter der Sparte Mercedes-Benz Transporter: „Das vergangene Jahr war weltweit ein Sprinter-Jahr für die Transporter mit dem Stern. Insbesondere in der ersten Jahreshälfte war die Nachfrage nach Sprinter, Vito und Viano weltweit höher als je zuvor. Seit der zweiten Jahreshälfte 2008 und im laufenden Jahr spüren auch wir die Auswirkungen der weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrise. Trotzdem sind wir zuversichtlich, dass wir – sobald es wieder aufwärts geht – mit unseren überzeugenden Produkten an die Erfolgsgeschichte von Sprinter & Co. anknüpfen können.“