Stuttgart – Die Geschäftsführung der EvoBus GmbH und der Gesamtbetriebsrat haben gemeinsam vereinbart, allen 11.000 anspruchsberechtigten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der EvoBus eine freiwillige Ergebnisbeteiligung in Höhe von 2.100 € zu zahlen. Sie wird mit dem Entgelt des Monats März 2009 ausbezahlt und ist die höchste Ergebnisbeteiligung seit Gründung der EvoBus im Jahr 1995.

evo

Zusätzlich wird im Rahmen des EvoBus Pensionskontos, dem Evopensionskonto-Plus, freiwillig seitens des Unternehmens der höchste Erfolgsbaustein von maximal 450 € ergänzend zum Grundbeitrag hinzugerechnet.

Mit dem Erfolgsbeitrag und dem Maximalbetrag für die Altersvorsorge der Mitarbeiter würdigt die Geschäftsleitung den Einsatz und das große Engagement der Belegschaft und erkennt ihren Beitrag zum operativen Ergebnis des Vorjahres an.

Basis für die Ergebnisbeteiligung ist die sehr gute Geschäfts­entwicklung der EvoBus GmbH. Die EvoBus hat 2008 erneut einen Absatzrekord erzielt und mit 10.900 Bussen der Marken Mercedes-Benz und Setra 13% mehr Fahrzeuge als im Vorjahr abgesetzt.

Die EvoBus GmbH ist eine 100prozentige Daimler-Tochter. Daher wird die Ergebnisbeteiligung für Mitarbeiter eigenständig innerhalb einer Betriebsvereinbarung verhandelt und ist unabhängig vom System der Daimler AG, bei der der Vorstand die Ergebnisbeteiligung jährlich nach Beratung mit dem Betriebsrat festgelegt.