Mit dem Carlsson CK35 RS auf Basis des aktuellen SLK ist Carlsson im Jahr 2008 wieder als einziger der Toptuner im Motorsport aktiv. Neben den VLN-Läufen spielt dabei auch traditionell das 24h-Rennen am Nürburgring eine große Rolle. Mit 220.000 Zuschauern, 259 Nennungen und über 700 Journalisten ist es das größte Motorsportspektakel der Welt.

tn_carl1.jpg

In diesem Jahr konnte Roland Asch als ehemaliger Vizemeister in der DTM kurz vor dem 24h-Rennen noch als Fahrer verpflichtet werden da Ingvar Carlsson krankheitsbedingt verhindert war. Neben den vielen VLN-Läufen ist der Start beim 24h-Rennen ein Highlight, so Teamchef Rainer Brückner. Beim Start noch auf dem 36sten Gesamtrang war das Rennen durchwachsen und nachdem gegen 6:20 Uhr morgens der SLK von der Strecke abflog und links und rechts in den Leitplanken einschlug war der Traum von einer Topplatzierung beim 24h-Rennen 2008 geplatzt. „Derzeit bauen wir das Auto wieder auf und nutzen die verbleibenden VLN-Läufe um den Carlsson Racer wieder fit zu machen“, so Teamchef Rainer Brückner.

tn_carl2.jpg


Werbung: