Ein robuster Leiterrahmen der neuen X-Klasse von Mercedes-Benz lässt sich nicht so leicht aus der Fassung bringen. Mit geschlossenen Profilen – gegenüber mit U-Profilen –  ist er stabil und verwindungssteif, die starre Achse an den Hinterrädern – mit Lehrlenker-Hinterradaufhängung –  verbessert mit großen Verschränkungen die Traktion zusätzlich im Gelände.

Das X-Klasse Fahrwerk verfügt an der Vorderachse über eine Einzelradaufhängung sowie Schraubenfedern, die Hinterachse eine Mehrlenker-Starrachskonstruktion mit Schraubenfedern.

Die Hinterachse der X-Klasse bietet so eine hohe Achsverschränkung für bestmögliche Traktion auch in anspruchsvollerem Terrain. Überfährt ein Rad ein Hindernis, wird – anders als bei Einzelradaufhängung – das Achsgehäuse mit angehoben, was zusätzlich für eine gleichbleibend hohe Bodenfreiheit sorgen soll. Für noch mehr Raum unter dem (beim Kooperationspartner Nissan produzierte) Fahrzeug ist optional eine Federung mit 20 mm mehr Bodenfreiheit erhältlich.

Die Lenkung der X Klasse verfügt über eine mechanische Zahnstangenlenkung mit konstanter Lenkübersetzung, eine hydraulische Lenkkraftunterstützung sorgt zusätzlich für entsprechenden Komfort beim Lenken. Die Bremsen sind mit innenbelüfteten Scheibenbremsen ausgestattet – an der Vorderachse mit einen Durchmesser von 32 cm, hinten 30,8 cm.

Zahlreiche Fahrdynamikregelsysteme verbessern zusätzlich die Sicherheit, wie ESP, ABS, ASR, der aktive Brems-Assistent, sowie die Elektronische Bremskraftverteilung EBV. Das Elektronische Traktions-System verbessert die Traktion beim Anfangen und Beschleunigen, das Downhill Speed Regularion DSR System hilft bei der Bergabfahrt, die Berganfahrhilfe erleichtert das Anfahren an Steigungen, die ESP Anhängerstabilisierung hilft beim Anhängerbetrieb.

Bilder: Daimler AG