Die neue A-Klasse von Mercedes-Benz, die man im Februar 2018 der Weltöffentlichkeit vorstellen wird, enttarnt sich nun langsam – so zumindest die Erlkönige der neuen Baureihe 177 aktuell in Sindelfingen. Deutlicher zu sehen ist hierbei bereits die Front- sowie die Heckstoßfänger sowie mehr Details der optionalen LED Scheinwerfer sowie den Heckleuchten.

So ganz möchte man in Sindelfingen bei den Erlkönigen die Tarnung aber noch nicht fallen lassen – so auch nicht komplett an den Stoßfängern der neuen Baureihe. Jedoch schraubt man bereits die Tarnstufe weiter nach unten. Großartige Überraschungen in der Form wird es – nach den Leak-Bildern erster Crashfahrzeuge der neuen Baureihe – aber wohl nicht mehr geben, auch wenn das Fahrzeug in einer ordentlichen Lackierung und Zubehör definitiv anders wirken wird. Die Baureihe 177 wird dazu übrigens 120 mm länger, als das aktuelle Modell – wobei der Radstand um 30 mm ansteigt.

Das spätere Serienfahrzeug wird mindestens 4 Zylinder besitzen -d.h. eine 3-Zylinder Motorisierung wird nicht kommen. Im Gespräch sind 1,3 und 2,0 l Benziner sowie 1,5 und 2,0 l Diesel. Die Benzin-Varianten werden dabei mittels Partikelfilter ausgerüstet – die Diesel-Motorisierung erhalten hingegen einen SCR-Kat. Zum Marktstart wird es jedoch definitiv noch kein 9 Gang Automatikgetriebe (9G-DCT) geben, welches erst im Herbst 2018 zur Verfügung stehen wird. Die Einstiegsmotorisierung erhalten übrigens eine Verbundlenker-Hinterachse, die Varianten mit Allrad und adaptivem Fahrwerk werden mit einer Mehrlenker-Achse ausgestattet.

Auffällig auf vielen Erlkönigen ist übrigens die abgedeckte Beschriftung auf der Heckklappe – welche sich wohl an einer neuen Position befindet – sowie die Abdeckung in der Frontstoßstange für die Radarsensorik.

Weitere Impressionen und Details zur Heckleuchte im Video:

Video/Foto: Jens Walko / walko-art.com