Mercedes-Benz beschließt das Messe-Jahr 2017 mit der Auto Show in Los Angeles. Highlight der Präsentation im Convention Center ist die dritte Generation des CLS Coupé.

Des Weiteren feiert das (mittlerweile ausverkaufte) Mercedes-AMG Showcar Project ONE sein US-Debüt. Das zweisitzige Supersportwagen-Showcar bringt erstmals modernste und effizienteste Formel 1-Hybrid-Technologie nahezu eins zu eins von der Rennstrecke auf die Straße und bildet den Höhepunkt des Jubiläums 50 Jahre AMG. Der Performance-Hybrid leistet mehr als 1.000 PS, seine Höchstgeschwindigkeit soll sogar bei über 350 km/h liegen. Die Auslieferungen starten dazu ab dem Jahr 2019.

Ebenfalls in Los Angeles zeigt man erstmals in den Staaten den Mercedes-AMG GT4. Das neue Modell basiert auf dem Mercedes-AMG GT R und ist auf die Ansprüche internationaler GT4-Rennserien ausgelegt. Der Mercedes-AMG GT4 wird nach einer intensiven Test- und Erprobungsphase Ende 2017 an die ersten Customer Racing Teams ausgeliefert.

US Premiere Mercedes-Benz GLC F-CELL
Als US Auto Show Premiere zeigt Mercedes-Benz aber auch den Mercedes-Benz GLC F-CELL. Das Vorserienmodell verbindet erstmals weltweit Batterie- und Brennstoffzellen Technologie zu einem Plugin-Hybrid. Die praktischen Vorteile: große Reichweite, kurze Wasserstoff-Tankzeiten – verbunden mit lokal emissionsfreiem Fahren.

Zusätzlich findet sich auch die Modellpflege des S-Klasse Coupé und Cabriolet auf dem Messestand. Diese wird auch in Kürze auf dem US-Markt verfügbar sein.

Bilder: MBpassion.de + Daimler AG