Beim Großen Preis von Brasilien zeigte sich klar die Überlegenheit der Mercedes-Silberpfeile. Lewis Hamilton – von Platz 20 gestartet – konnte sich überragend weit nach vorne kämpfen und legte so eine perfekte Vorstellung auf den brasilianischen Asphalt. Der Brite kam – unter abbauenden Reifen – in Interlagos noch auf Platz 4 (+5.468) – hinter Ferrari-Pilot K. Räikkönen (+4.600). Zweiter Platz ging an Mercedes-Pilot V. Bottas (+2.762).

Auch wenn Hamilton am Ende rund 5,4 Sekunden auf Ferrari-Pilot Vettel fehlten, zeigte sich der Mercedes deutlich als schnellstes Fahrzeug des Tages – gerade im Hinblick auf die beeindruckende Aufholjagd von Hamilton. Aber auch der zweite Mercedes-Pilot V. Bottas fuhr ein perfektes Rennen und erreichte den zweiten Platz. Die Ferrari-Fahrzeuge sind hingegen – im Vergleich zu den Silberpfeilen – oft noch zu langsam.

Auf Platz 5 und 6 kamen die Red Bull Piloten M. Verstappen und D. Ricciardo (+32.940 bzw. +48.691), Williams-Pilot F. Massa kam bei seiner Abschluss-Veranstaltung in Brasilien auf Platz 7 (+1:08.882). F. Alonso im Mc Laren (+1:09.363) kam auf 8, S. Perez im Force India kam auf 9 (+1:09.500) – die Top 10 komplettiert N. Hülkenberg im Renault (+1 Runde).

Bilder: Daimler AG