Mercedes-Benz rollt die Dienste für dessen connect me Dienst im Jahr 2018 aus – und wird dann erstmals die Parkschaden-Benachrichtung sowie die Integration der Alarmanlage und eine Personalisierung des Fahrzeuges in die Mercedes me App integrieren.

Parkschaden-Benachrichtung via Connect me
2018 bietet Mercedes-Benz erstmals die Parkschaden- sowie Diebstahlbenachrichtigung, wobei der Nutzer via Push-Nachricht eine Information auf sein Handy erhält, sobald das Fahrzeug beschädigt wird oder die optionale Alarmanlage aktiv auslöst. Dazu nutzt das System u.a. seine integrierten Parksensoren und andere integrierte Systeme, um eine mögliche Beschädigung am Fahrzeug zu erkennen.

Personalisierung des Fahrzeuges möglich
Zusätzlich wird eine Personalisierung des Fahrzeuges mit angeboten, wodurch man über verschiedene Profile nicht nur das Cockpitdesign oder die Spiegel/Sitzverstellung individuell eingestellt werden kann.

Mit der Einführung der neuen Dienste visiert man aktuell 2018 an – wir rechnen mit dem 2. oder 3. Quartal 2018.  Grundsätzlich sind die Funktionen jedoch nur für die E- und S-Klasse verfügbar. Für bestehende Fahrzeuge erfolgt eine Nutzbarkeit frühestens ab Produktionszeitraum im Änderungsjahr 2017/2, für frühere Fahrzeuge erfolgt dazu jedoch keine Anpassung. Auf Rückfrage von uns, warum keine Integration in bestehende Fahrzeuge erfolgt, wird auf teilweise veränderte Hardware und Sensoren verwiesen.

Bilder: Daimler AG