So richtig neues gibt es auf der Erlkönig-Front zur Modellpflege der neuen C Klasse aktuell nicht, abgesehen von einen ersten klaren Blick auf das neue Cockpit – weiterhin mit Tuben, jedoch nun mit digitalen Anzeigen und verbreiterten COMAND Display. Von der neuen COMAND Generation NTG 6.0 bekommt die „Mopf“ jedoch weiterhin nichts ab, dafür steht das Modell auch überraschend nun doch nicht auf der NAIAS 2018 in Detroit.

Modifiziertes Display
Das die Modellpflege der C-Klasse lediglich ein modifiziertes Display erhält, wie man es auf der IAA 2017 in der Vorserie der GLC F-CELL präsentierte, hatten wir bereits im September im Detail veröffentlicht. Mercedes-Benz verbaut hier ein digitales neues Kombiinstrument, welches in die aktuelle Tubenoptik eingepasst wird.

Auf eine Option eines WIDESCREEN Cockpits muss man bei der Modellpflege der C-Klasse weiterhin verzichten, – dafür steht das Zentraldisplay nun in 10,25 Zoll zur Verfügung.  Das COMAND bleibt auf NTG 5.5.

Weltpremiere NICHT auf der NAIAS 2018 in Detroit
Beim Thema Weltpremiere muss man sich vom Termin im Januar – zur NAIAS 2018 in Detroit – jedoch verabschieden. Nach aktuellen Stand wird die C-Klasse erst am Autosalon im März in Genf der Weltöffentlichkeit präsentiert. Auf der NAIAS 2018 stellt der Stuttgarter Konzern dafür die Modellpflege der G-Klasse vor, wie auch ein erstes Modell – vermutlich als E oder CLS – der Mercedes-AMG 53 4MATIC+ – Variante.

Bilder/Video: Jens Walko / walko-art.com