smart ruft aktuell den smart fortwo und fortwo zurück – wegen Fahrwerk und Bremsanlage der Baureihe 453. Betroffen ist hier der Zeitraum April 2014 bis Januar 2016

Probleme am linken Vorderachsschenkel
Beim Rückruf aufgrund des Fahrwerks wird ein möglicher Bruchs des linken Vorderachsschenkels vorgebeugt – betroffen sind hier smarts aus der Produktion März bis Juni 2017. Der Aufenthalt in der Werkstatt kann hierbei bis zu 4 Stunden andauern. Grund sind Probleme bei der Fertigung des Zuliefers, wobei im Bauteil Hohlräume entstehen könnten: „Diese Hohlräume könnten zu einer Reduzierung der Festigkeit des Achsschenkels führen. Erhöhte Belastungen, beispielsweise beim Parkieren, könnten infolgedessen zu einem Bruch des linken Vorderachsschenkels führen“ – so ein smart-Sprecher.

Sicherheitsmutter am Handbremsseilzug
Der zweite Rückruf von smart – für Zeiträume aus Produktion April 2014 bis Januar 2016 – wird eine mögliche lösende Sicherheitsmutter am Handbremsseilzug der Baureihe 453 geprüft – und die Einstellmutter innerhalb von rund 15 Minuten am Hebelseilzug getauscht. Im schlimmsten Fall könnten sich Fahrzeuge hierbei selbständig in Bewegung setzen – sobald er nicht zusätzlich mit eingelegtem Gang bzw. „P“-Fahrstufe abgestellt wird.

Bilder: smart