Beim Formel 1 Rennen zum Großen Preis der USA in Austin / Texas konnte sich Mercedes-Silberpfeil Pilot Lewis Hamilton erneut einen Sieg sichern. Aufgrund der Platzierung von Ferrari-Pilot Vettel auf Platz 2 ist der Weltmeistertitel für den Briten Hamilton jedoch noch nicht gesichert – und wird vertagt. Hinter Vettel kam Red Bull Pilot Max Verstappen auf Platz 3 über die Ziellinie.

5. Sieg für Lewis Hamilton in Austin
Lewis Hamilton fuhr den Grand Prix der USA in Austin mit einen Vorsprung von 10,1 Sekunden vor Ferrari-Pilot Sebastian Vettel sowie 11,8 Sekunden vor Red Bull Pilot Max Verstappen ein. Mercedes holt dabei bereits vorab die Konstrukteurs-Weltmeisterschaft 2017, die Fahrer-Weltmeisterschaft bleibt noch unentschieden.

Interessant bleibt dabei der Ferrari-Funkspruch an Pilot Räikkönen – rund 4 Runden vor Rennende: „Sebastian ist nun das Auto hinter dir…“ – und schon wechseln die beiden Ferrari Piloten in Runde 52 die Positionen. Eine versteckte Teamorder ? – zumindest konnte sich der Heppenheimer dadurch noch den Platz 2 sichern.

Red Bull Pilot Verstappen erhält 5 Sekunden Strafe
Zuerst noch ärgerlich für Kimi Räikkönen, hatte er doch durch das Aufholen von Red Bull Pilot Verstappen erstmal auf das Podium verzichten müssen – er kam mit einen Rückstand von 15.779 Sekunden auf Platz 4. Durch eine nach Rennende beschlossene 5 Sekunden Strafe auf Verstappen kam Ferrari Pilot Räikkönen dann jedoch – noch vor der Siegerehrung – auf seinen verdienen 3. Platz. Die Strafe für Verstappen erfolgte hier noch während seines Aufenthaltes im Podium-Room.

Hinter den Top 4 kam der zweite Mercedes-Pilot V. Bottas – mit einen Rückstand von 34.967 Sekunden – auf Platz 5, vor E. Ocon im Force India (+1:30.980) sowie C. Sainz im Renault (+1:32.944). Die Top 10 komplettieren F. Massa im Williams, sowie D. Kwjat im Toro Rosso

Bilder: Daimler AG