Lewis Hamilton konnte sich beim Großen Preis von Japan in Suzuka den Sieg sichern – und nähert sich so einen weiteren Schritt zur erneuten Weltmeisterschaft. Hamilton holte sich auf den 5,807 km langen Racing Course den Sieg und baute seine WM-Führung auf 59 WM-Zähler aus. Hinter Lewis kamen die Red Bull Piloten Verstappen (+1.211 Sekunden) und Ricciardo (+9.679) auf die Plätze 2 und 3. Der zweite Silberpfeil mit Valtteri Bottas kam auf Platz 4 (+10.850) und verfehlt somit das Podium.

Für Ferrari Pilot Sebastian Vettel sah es beim Rennen weniger gut aus – der Heppenheimer musste das Rennen aufgrund technischer Probleme bereits nach wenigen Runden beenden. Bereits in der Startaufstellung wurde am Auto das Deutschen noch gearbeitet – hier gab es Zündkerzenprobleme. Nach dem Start beklagte Vettel sein Problem bereits per Funk: „Ich habe keine Leistung“. Vettel stellte sein Fahrzeug daraufhin in der fünften Runde in der Box ab.

Hinter den ersten 4 Piloten kamen Kimi Räikkönen (Ferrari, +32.622), Esteban Ocon (Force India, +1:07.788), Sergio Perez (Force India, +1:11.424), sowie Kevin Magnussen (Haas, +1:28.953), Romain Grosjean (Haas, +1:29.883) und Felipe Massa (Williams. + 1 Runde).

Bilder: Daimler AG