Heute konnte ein erster – genauerer Blick – der neuen LED Scheinwerfer der C-Klasse Modellpflege abgelichtet werden. Die Modellpflege der C-Klasse, die wir auf der NAIAS 2018 im Januar in Detroit erwarten, sollte ab März 2018 bestellbar sein. Die Verkaufsfreigabe für das C Coupé und das Cabriolet erwarten wir gegen April 2018. Die Markteinführung aller Modellpflege-Varianten erfolgt dann voraussichtlich im Juli 2018.

Neues digitales Cockpit – kein Widescreen
Im Exterieur erhält die „Mopf“ Variante der Baureihe 205 modifizierte Stoßfänger – sowie einen neuen Scheinwerfer bzw. Heckleuchte. Aus Kostengründen geht man in der überarbeiteten C-Klasse i.d.R. nicht „an das Blech“, sondern beschränkt sich lediglich auf die Plastikteile der Stoßfänger.

Anders sieht es auf der technischen Seite und im Interieur aus. Wie bereits im GLC F-CELL Vorserienmodell gezeigt, erhält die C-Klasse kein WIDESCREEN Cockpit, sondern ein neues digitales Cockpit im Tuben-Design. Neu ist aber auch das neue – breitere COMAND Display. Auch wenn man Testträger mit WIDESCREEN-Systemen in Erlkönigen der Baureihe 205 sichten konnte, verzichtet man auf eine komplette Überarbeitung im Innenraum. Technisch passt man die C-Klasse hingegen bei den Assistenzsystemen und bei den autonomen Fahr-Funktionen an.

OM 656 Reihen 6-Zylinder nicht in Sicht
Der PLUG IN Hybrid wird in der Modellpflege der C-Klasse dann rein elektrisch bis zu 50 km Reichweite erhalten, zusätzlich ist ein Diesel Plug-In-Hybrid denkbar. Neben einer deutlichen CO2-Reduktion kommt erstmals der neue OM 654 in die C-Klasse, der Reihen-6-Zylinder des OM 656 ist hingegen für uns weiterhin nicht in Sicht.

Bilder/Video: Jens Walko / Walko-art.com