Mit der Modellpflege der S Klasse frischt Mercedes-Benz nun auch die Coupé-Variante der Baureihe 217 auf. Dazu gehören neue oder in ihren Funktionen erheblich erweiterte Fahrassistenzsysteme, das modizierte Bedien- und Anzeigekonzept mit Widescreen-Cockpit und neuer Lenkradgeneration, die ganzheitliche ENERGIZING Komfortsteuerung und die jüngste Infotainment-Generation. Exklusiv für die Baureihe 217 erhalten die Modelle in Serie Heckleuchten in OLED-Technologie.

Modifizierte Front- und Heckschürzen
Das weiterentwickelte Design soll noch mehr Sportlichkeit vermittelt – zusätzlich die hohe technische Kompetenz aufzeigen. In der Modellpflege erhält das S Klasse Coupé eine Frontschürze mit verchromtem Frontsplitter und voluminösen Lufteinlässen. Neu gestaltete Seitenschweller und verchromte Doppelendrohrblenden in V12-Optik unterstützen das dynamische Aussehen.

Optimierte AMG Line
Die AMG Line wird ebenfalls dynamischer und bekommt eine neue Front- und Heckschürze. Besonders markant an der Front sind die dreidimensional ausgeformten und großen Lufteinlässe inklusive je zwei verchromter Finnen. Zwei neue Räder erlauben eine weitere Individualisierung des Fahrzeugs in Verbindung mit der AMG Line. Dies sind 50,8 cm (20‘‘) AMG Räder inklusive AMG Radlaufverbreiterung im 10-Speichen-Design in titangrau lackiert und glanzgedreht (optional für AMG Line) bzw. in hochglanzschwarz lackiert und glanzgedreht (optional für AMG Line Plus).

OLED Heckleuchten
Neues Merkmal von S-Klasse Coupé – wie auch S-Klasse Cabriolet – sind dabei die innovativen OLED-Heckleuchten. Bei dieser neuen Technologie („organic light emitting diode“) werden hauchdünne Schichten aus organischen Materialien auf eine Glasplatte aufgedruckt und zum Leuchten gebracht. Die insgesamt 66 ultraflachen OLED wirken innerhalb der Heckleuchte wie schwebende Elemente, zudem geben sie in alle Richtungen ein sehr homogenes Lichtbild ab und bilden ein einzigartiges Tag- und Nachtdesign. Das Ent- und Verriegeln des Fahrzeuges wird zusätzlich durch eine animierte dynamische Lichtsequenz mit anschließendem Hochdimmen des Schlusslichts hervorgehoben. Selbstverständlich wird auch bei der OLED-Heckleuchte die bei Mercedes-Benz übliche Mehrpegel-Technologie mit unterschiedlichen Intensitätsstufen für Bremslicht und Blinklicht in Abhängigkeit von Fahrzustand und Helligkeit des Umfeldes (Tag/Nacht) umgesetzt.

Interieur
Im Interieur gibt es 3 neue Zierelemente (Holz Wurzelnuss braun glänzend, Holz Esche grau seidenmatt und designo Holz Magnolie flowing lines) sowie drei neue Polsterungen (designo Leder Exklusiv Nappa AMG Line Plus porzellan/tizianrot, designo Leder Exklusiv Nappa porzellan/tizianrot und designo Leder Exklusiv Nappa AMG Line Plus bengalrot/schwarz).Die 2 Displays mit jeweils 12,3 Zoll Bilddiagonale hat nun keine „Trennung“ und ist unter einem gemeinsamen Deckglas zusammengefasst. Dieses Widescreen-Cockpit beinhaltet als Kombiinstrument ein großes Display mit virtuellen Instrumenten im direkten Blickfeld des Fahrers sowie ein Zentraldisplay über der Mittelkonsole. Das volldigitale Cockpit erhält weiterhin die drei visuell sehr unterschiedlichen Stile „Klassisch“, „Sportlich“ und „Progressiv“.

Neue Lenkradgeneration in der S Klasse
In der Modellpflege der S Klasse wird nun das neue Lenkrad mit 2 Touch Control Buttons – identisch mit der Limousine – verbaut. Neu ist hier auch die Bedienung von DISTRONIC und Tempomat über Bedienelemente direkt am Lenkrad, wie es bereits aus der S Klasse der Baureihe 222 bekannt ist.

Die Sprachbedienung wurde erstmals auf Fahrzeugfunktionen ausgeweitet. Nun lassen sich mündlich auch Klimatisierung und Sitzheizung/-belüftung, Licht (Ambientelicht, Leselicht, Licht im Fond), Beduftung/Ionisierung, Massagefunktion der Sitze und Head-up-Display steuern. Je nach Sprachversion und Fahrzeugausstattung sind jetzt bis zu 450 einzelne Sprachbefehle möglich.

NFC Technik lädt Smartphone
COMAND Online der neuesten Generation bietet schnelle 3D-Festplatten-Navigation mit topografischer Kartendarstellung, fotorealistischen 3D‑Gebäuden und 3D-Kartenrotationen. Auf der Navigationskarte werden umfangreiche Informationen angezeigt: neben dem Verkehrsaufkommen in Echtzeit beispielsweise auch Car-to-X Warnmeldungen, das Wetter, Tankstellen inklusiver aktueller Kraftstoffpreise und freie Parkplätze. Serienmäßig verfügen alle S-Klasse Modelle über das Infotainmentsystem COMAND Online der neuesten Generation, mit der eine neue Ära der Digitalisierung und Vernetzung begonnen hat. Das Smartphone wandelt sich mit Hilfe von Near Field Communication zum digitalen Fahrzeugschlüssel.

Mit dem Smartphone Integrationspaket können Apples Smartphone-basiertes Infotainmentsystem CarPlay™ sowie Googles Android Auto genutzt werden. Wird ein entsprechendes Smartphone per USB angeschlossen, so kann der Kunde auf Wunsch auf die CarPlay™ oder Android Auto Oberfläche umschalten.

Update für die Assistenzsysteme
Der Aktive Abstands-Assistent DISTRONIC und der Aktive Lenk-Assistent unterstützen den Fahrer beim Abstandhalten und Lenken jetzt noch komfortabler; die Geschwindigkeit wird nun beispielsweise in Kurven, vor Kreuzungen oder Kreisverkehren automatisch angepasst (länderspezifische Abweichungen bei einzelnen Funktionen sind möglich). Dafür nutzt beispielsweise der Aktive Abstands-Assistent DISTRONIC erheblich mehr Karten- und Navigationsdaten als bisher.

Optimiert hat man auch das MAGIC BODY CONTROL mit der Curve-Funktion. Die neue Stereokamera des Systems hat eine deutlich verbesserte Leistungsfähigkeit und funktioniert damit bis zu Geschwindigkeiten von 180 km/h.

Motorisierung
Bei der Motorisierung ist nun der S 560 im Coupé erhältlich, der über 3.982 cm³ Hubraum und 469 PS (345 kW) verfügt. Das Drehmoment liegt bei 700 Nm, der kombinierte Verbrauch bei 8 bzw. als 4MATIC-Variante bei 8,7 Liter auf 100 km (NEFZ, 9G TRONIC). Der V8 Motor verfügt dabei über eine Segelfunktion. . Der V6 mit 367 PS wird nun als S 450 4MATIC und 9G TRONIC Automatik angeboten (8,9 Liter/100 km, 500 Nm Drehmoment), der S 63 4MATIC+ leistet 612 PS (450 kW, 900 Nm), der S 65 weiterhin 630 PS mit 1.000 Nm Drehmoment.

Alle Details und Informationen zur Modellpflege hatten wir übrigens bereits hier online.

Bilder: MBpassion.de / Philipp Deppe / – mit freundlicher Unterstützung von Canon Deutschland (Canon 7D Mark II, 1DX)