Vor wenigen Tagen konnte erstmals die A-Klasse Limousine als Testträger in Sindelfingen gesichtet werden. Bereits in Shanghai zeigte man mit dem „Concept A Sedan“, wie ein entsprechendes Konzept als kleine Limousine unterhalb des CLA, aussehen könnte. Das Serienmodell wird voraussichtlich gegen Ende 2018 bereits beim Händler stehen.

430 Liter Kofferraumvolumen denkbar
Gegenüber dem CLA zeigt die Limousine der A Klasse eine deutlich höhere Dachlinie, aber auch das Kofferraumvolumen wird bei der Limousine deutlich größer ausfallen – wir rechnen fix mit 430 Liter (und somit identisch mit der A3 Limousine von Audi). Ab der B-Säule zeigt der Erlkönig dabei Ähnlichkeiten mit dem Concept, welches in China vorgestellt worden ist. Die Rückleuchten ziehen sich bis in die Kofferraumklappe hinein, an der Front zeigt das Serienmodell einen größeren Überhang.

4,55 Meter Fahrzeuglänge
Während die neue A-Klasse gute 4,4 Meter lang wird – und 40 Liter mehr Kofferraumvolumen als im Vorgänger bieten wird, ist die Limousine gute 4,55 Meter lang – dabei aber 14 cm kürzer, als die Limousine der C-Klasse. Gegenüber dem CLA wird es wohl gute 3,5 cm mehr Kopffreiheit geben.

Multibeam, Touchscreen, Head Up und Wide Screen Cockpit
Wie auch die normale A-Klasse wird das Interieur dabei deutlich aufgewertet – u.a. auch mit illuminierten Lüftungsdüsen (was vorab auch der neue CLS erhält). Neben einer besseren Rundumsicht wird das Fahrzeug voraussichtlich eine verbesserte Sprachsteuerung sowie – neben einem Touchpad – auch einen 10 Zoll Touchscreen, Multibeam LED sowie ein Head-Up Display und Wide Screen Cockpit erhalten.

Ab Oktober 2018 in den USA
Die Serienvariante wird vermutlich nicht nur in den USA, sondern auch in China angeboten. In den USA wird das Modell wohl schon im Oktober 2018 beim Händler stehen, im November 2018 dann auch in Westeuropa.

Bilder/Video: Jens Walko / walko-art.com