Auch das dritte Freie Training der DTM 2017 auf dem Nürburgring war fest in der Hand von Mercedes-AMG. Nachdem die Piloten aus Stuttgart am Freitag und Samstag jeweils die ersten beiden Plätze in den Übungssessions belegt hatten, waren es am Sonntag sogar die ersten drei Plätze, die von ihnen eingenommen wurden.

Schnellster war am Sonntag der gestrige Rennsieger Lucas Auer in 1:21,258 Minuten. „Man versucht im Freien Training ein paar Sachen, man fährt ein bisschen rechts, links und schaut, was das Schnellste ist. Im Qualifying werden die Karten erst auf den Tisch gelegt. Die Tabelle ist mir wurscht. Ich weiß nicht mal wie viele Punkte ich habe“, sagte der Gesamtzweite der DTM in gewohnt lockerer Art.

Zweiter wurde Gary Paffett (1:21,351). Damit fuhr der Brite in allen drei Freien Trainings unter die Top zwei. Den dritten Platz schaffte Robert Wickens (1:21,406). Dahinter folgten mit Marco Wittmann (1:21,486), Tom Blomqvist (1:21,520) und Timo Glock (1:21,549) drei BMW-Piloten.

Bester Audi-Pilot war als Siebter erneut René Rast (1:21,557). „Es sieht nicht so schlecht aus, aber ich glaube, die anderen können im Qualifying noch eine Schippe drauflegen. Das hat man in der Vergangenheit oft gesehen, dass die anderen da noch konkurrenzfähiger waren. P7 war nicht so verkehrt für mich“, so Rast.

 

Bilder: MBpassion.de / Philipp Deppe