Beim 2. Qualifying für das Sonntag-Rennen am Sonntag konnte sich nun BMW-Pilot Marco Wittmann – mit einer Zeit von 1:20.936 – vor den Mercedes-Trio Paul Di Resta, Robert Wickens sowie Lucas Auer setzen. Die 3 Mercedes-Piloten belegen nun die Startplätze 2 bis 4 mit einen Rückstand von 0.116, 0.185 bzw. 0.192 Sekunden auf den Führenden BMW-Piloten.

Auch wenn das Qualifying für Mercedes anders gelaufen ist, als eigentlich bereits noch nach dem 3. Training erwartet, zeigen die knappen Zeiten hinter BMW-Pilot Wittmann klar auf, das auch am Sonntag noch mit den Sternen zu rechnen ist – zumal es fünf Fahrzeuge des Stuttgarter Herstellers in die Top 10 geschafft haben. Gary Paffett steht als viertes Fahrzeug mit Stern auf Startplatz 8, sein Markenkollege Edoardo Mortara steht auf 10 – und das mit Rückständen von +0.395 bzw. +0.415 Sekunden. Maro Engel steht als langsamer Mercedes-Pilot auf Startplatz 15 (+0.806).

Paul Di Resta (Mercedes-AMG, Platz zwei): „Das war ein ordentliches Qualifying. Das Ergebnis zeigt, wenn du hart arbeitest, kannst du einen guten Job machen. Wir sind in einer guten Position. Wir werden unser Bestes geben, um einen weiteren Podiumsplatz zu erreichen.“

Marco Wittmann (BMW, Platz eins): „Das Schwierigste war heute bei zehn Grad Außentemperatur, den Reifen auf Betriebstemperatur zu bekommen. Mit einer Pole-Position kann man immer zufrieden sein. Am Ende haben wir alles richtig gemacht. Es gab heute keine Regen-Lotterie und keine Poker-Spielchen. Ich bin happy auf der Eins zu stehen. Gestern war ich in der ersten Reihe, heute starte ich noch weiter vorne. Das ist eine optimale Ausgangslage. Jetzt hoffe ich, dass der Regen wegbleibt. Oder, dass es zumindest ganz klare Bedingungen gibt.“

Auf Startplatz 5 bis 7 konnten sich die BMW-Piloten Blomqvist, Glock und Farfus platzieren (+0.199, +0.290 bzw. +0.385), auf Statzplatz 9 steht BMW Pilot Spengler (+0.410).

Hinter den Top 10 steht der schnellste Audi-Pilot Jamie Green auf Platz 11 – mit 0.550 Sekunden Rückstand. Die Ingolstädter haben es im 2. Qualifying nicht geschafft, überhaupt ein Fahrzeug unter die ersten zehn Fahrzeuge zu platzieren. Auf Platz 12 steht BMW-Pilot Maxime Martin (+0.576), auf Platz 13 und 14 starten Rast und Eksträm (+0.625 bzw. +0.648). Auf den Plätzen 16 bis 18 starten die Audi-Piloten Rockenfeller, Müller und Duval (+0.893, bzw. +1.301 und +1.348).

Bilder: MBpassion.de / Philipp Deppe