Ein IAA-Messeerlebnis der besonderen Art konnten programmierbegeisterte, autoaffine „Hacker“ in Frankfurt erfahren. Es galt, in 24 Stunden die Zukunft der Mobilität von der Ideenentwicklung, Programmierung bis hin zur Prototypisierung mitzugestalten.

Beim Daimler Hackathon „Hack.IAA @ me Convention“ auf der Automobilmesse IAA stellten sich am 15. und 16.09.2017 65 Studierende aus neun Nationen der Herausforderung, innovative Ideen und kreative Prototypen rund um die Themen „Artificial Intelligence (AI)“ und „Car-2-X Technology“ zu gestalten. Inspiriert und umgeben von den Produktinnovationen auf der Messe entwickelten die Teilnehmer in der besonderen Atmosphäre eines 24‑S tunden-Coding-Marathons faszinierende Lösungsansätze zu Mobilitätserlebnissen. Eines der Highlights für die Studierenden war die Möglichkeit, ihre Ideen auf der smart und Mercedes-Benz Bühne vor dem Messepublikum zu pitchen – moderiert von Markenbotschafter und Tech Evangelist Guy Kawasaki.

Der auf dem Hackathon entwickelte AI-Prototyp vom Gewinnerteam „ HD Vision deep“ erfasst auf einfache Art die urbane Umgebung und ermöglicht dadurch Services wie eine Übersicht über freie Parkplätze. Das Team wurde mit einer Reise zum Tech Start-up-Event Web Summit in Lissabon prämiert. Der Prototyp vom Team „Air Key“ könnte schon heute einen smart per Gesichtserkennung öffnen. Des Weiteren wurde das Team „MCI+Simon“ für ihren chatbotbasierten Fahrzeugkonfigurator für die Mercedes-Benz X-Klasse ausgezeichnet.

Wilko Stark, Leiter Daimler und Mercedes-Benz Cars Strategie sowie Leiter CASE, betont: „Intuitive Mobilität wird unsere Zukunft bestimmen. Hierfür ist es besonders relevant, in den Austausch mit jungen digitalen Talenten zu gehen. Begeistert bin ich von dem Spirit, der Ideenvielfalt und Souveränität der Studierenden, mitten auf der IAA ihre Ideen zu präsentieren. Es ist wichtig, auch unsere Messebesucher an dem digitalen und kulturellen Wandel bei Daimler teilhaben zu lassen.“

Der Hack.IAA @ me Convention ist Teil der global erfolgreichen Hackathon-Reihe DigitalLife Campus, die 2016 mit 300 Teilnehmern und fünf Events auf drei Kontinenten erfolgreich gestartet ist und von dem DigitalLife@Daimler-Team organisiert wird. DigitalLife@Daimler treibt konzernweit die digitale Transformation bei Daimler voran und setzt Projekte zum digitalen Wandel im Unternehmen um. Bis zum Finale der aktuellen Hackathon-Reihe beim Mobile World Congress 2018 in Barcelona sind sowohl in Deutschland als auch international noch weitere Hackathons geplant.

Der diesjährige Hack.IAA @ me Convention ist offizieller Teil der Premiere der internationalen me Convention, einem Ableger der SXSW, der weltgrößten Technologie-Konferenz, die jährlich in Austin, Texas, stattfindet. Die me Convention bietet eine offene und inspirierende Plattform für Kreative aus verschiedensten Bereichen. Im Fokus stehen Dialog, Interaktion, Networking und Unterhaltung. Während des gesamten Hackathons standen den Teams kompetente Fachexperten aus unterschiedlichen Bereichen im Daimler-Konzern mit Rat und Tat zur Seite. Im Gespräch mit ihnen konnten die Hackathon-Teilnehmer sich auch über Karriereperspektiven im Konzern informieren. Neben der Cloud-Plattform IBM Bluemix standen den Teilnehmern Tools und APIs von smart, moovel und Mercedes-Benz zur Verfügung.

Quelle/Bilder: Daimler AG