Ab voraussichtlich Mitte 2018 wird die 4-türige Variante des AMG GT – dann als Baureihe X 290 – bestellbar sein. Wir rechnen aktuell einer Verkaufsfreigabe im Juni 2018, sodass man das Fahrzeug bereits im September 2018 erstmals beim Händler betrachten kann. Weltpremiere ? – dann wohl im März 2018. Fraglich bleibt hingegen noch der Name des Fahrzeuges, der intern noch als „AMG GT 4“ genannt wird.

Markteinführung September 2018
Wir erwarten vom Serienmodell eine Motorleistung von maximal 640 PS sowie eine Beschleunigung von rund 3.4 Sekunden auf 100 km/h. Die V-Max sollte bei rund 315 km/h liegen. Mit einer Diesel-Motorisierung im 4-türigen AMG GT ist ebenso fest zu rechnen. Als Wettbewerber zum Porsche Panamera aus Zuffenhausen erwarten wir ebenso den geringsten Verbrauch im Segment seiner Klasse.

Wir rechnen bei der Baureihe X290 mit einer Reihen-6-Zylinder Variante – optional auch mit 4MATIC – sowie mit dem neuen Reihen-6-Zylinder Ottomotor – ebenfalls auch wahlweise mit Allradantrieb. Die 4MATIC-Variante des Benziners sollte ebneso als Links-, sowie für den Rechtslenkermarkt angeboten werden – die 4MATIC Diesel-Variante hingegen wohl nur als Linkslenkerversion.

Interessant wird es übrigens dann auch bei der Baureihe 257 – den neuen CLS. Diesen erwarten wir aktuell auch als kleinere AMG-Variante CLS 50, wie auch weiterhin als CLS 63 4MATIC S. Gerade bei der großen CLS AMG-Variante war eigentlich davon auszugehen, das man die Kunden hier eher auf die neue Baureihe X 290 lenken möchte.

Weltpremiere im März 2018 zu erwarten
Bislang hält man sich offiziell zur Baureihe X 290 bedeckt – offizielle Aussagen fehlen dazu aktuell ebenso, wie überhaupt eine richtige offizielle Ankündigung zum Modell. Hierzu müssen wir uns wohl noch bis Frühjahr 2018 gedulden, wenn man spätestens ca. im März 2018 das Tuch vom Serienmodell entfernt.

Bilder: Jens Walko / walko-art.com