Mercedes-Benz ruft aktuell 4 Baureihen wegen möglicher Probleme an der elektrischen Servolenkung in die Werkstätten zurück. Hier können Steckverbindungen undicht werden, was einen möglichen Ausfall der Lenkunterstützung zur Folge haben könnte. Betroffen sind hier das GLE und dessen Coupé-Variante sowie die 4MATIC-Version der E-Klasse (Baureihen 213/207) aus dem Produktionszeitraum August 2015 bis Juni 2016.

Baureihe 166, 292 und 207 mit 213 betroffen
Aufgrund von möglichen Feuchtigkeitseintritten am Steuergerät der betroffenen Fahrzeuge (GLE Baureihe 166, Coupé Baureihe 292 sowie E-Klasse 4MATIC der Baureihen 207 und 213) könnte die Signalübertragung gestört und die Lenkkraftunterstützung (Servolenkung) in Folge deaktiviert werden.

Werkstattaufenthalt von knapp 60 Minuten
Entsprechenden Ausfall wird dem Fahrer parallel mittels Anzeige im Kombiinstrument (KI) angezeigt. In den Werkstätten werden dazu die Stecker vorsorglich ausgetauscht, wobei i.d.R. einen Aufenthalt von knapp 60 Minuten zu rechnen ist. Sollte das System bereits beschädigt sein, wird das komplette System ausgetauscht.

Betroffene Besitzer der jeweiligen Baureihen werden schriftlich kontaktiert.

Symbolbild: Daimler AG