Nach dem Programmheft des „Aachener Kolloquium“ für 2017 (9.-11. Oktober 2017) zu urteilen, zeigt Mercedes-Benz dort erste Details zu einen neuen Plug-In Hybrid auf 4-Zylinder Diesel-Basis. Geht es nach unseren Informationen, ist dessen Einsatz in der Modellpflege der C-Klasse der Baureihe 205 nicht nur denkbar, sondern kommt 2018 auch in das Portfolio. Bestätigungen liegen hierzu uns jedoch noch nicht vor.

Interessant ist die Entwicklung und die Vorstellung eines Plug-In Hybrids in Kombination von Diesel-Technik auf alle Fälle – zumal der Absatz eines solchen Motorisierung global wohl eher gering einzuschätzen ist. Bislang hat man bei Mercedes-Benz i.d.R. einen Benzin-Motor mit Hybrid-Antrieb ausgestattet, setzt aber auch weiterhin grundsätzlich auf die Diesel-Motorisierung.

Einsatz des OM 654 Dieselmotors
Geht man nach den Personen, die in Aachen die entsprechende Technik vorstellen, sind dessen Namen bereits teils aus den Hybrid-Programm des Benzin-Motors bekannt. Genaue Details zur Diesel-Hybrid-Variante liegen uns jedoch noch nicht vor.  Beim verwendeten Diesel-Motor es sich höchstwahrscheinlich um den bereits aus der E-Klasse bekannten OM 654 handeln, für dessen neue Motorenfamilien-Generation der Konzern knapp 2,6 Milliarden Euro ausgegeben hat.

Aachener Kolloquium 2017
Das Aachener Kolloquium der RWTH Aachen hat sich aktuell zum größten europäischen Kongress im Bereich Fahrzeug- und Motorentechnik entwickelt. Das Interesse der Automobil- und Zuliefererindustrie, sich jährlich Anfang Oktober in Aachen zu treffen, zeigte sich auch an den steigenden Teilnehmerzahlen der vergangenen Jahre. Im Jahr 2016 konnte man mehr als 1800 Gäste aus aller Welt begrüßen.

Bilder: Daimler AG (Symbolbild) / Ausschnitt: MBpassion.de