Silberpfeil-Pilot Lewis Hamilton konnte heute auf der belgischen Rennstrecke in Spa-Francorchamps sein 200. Formel 1 Rennen – welches er von seiner 68. Pole Position starten konnte – erfolgreich abschliessen. Hamilton gewann das Rennen vor Ferrari-Pilot Sebastian Vettel auf Platz 2 – gefolgt von Red Bull Pilot D. Ricciardo sowie Ferrari-Pilot K. Räikkönen auf den Plätzen 3 und 4 (+10.791 bzw. +14.471 Sekunden). Der zweite Silberpfeil kam mit einen Rückstand von +16.456 auf den Platz 5.

Der Kampf: Rot gegen Silber
Ferrari-Pilot Vettel sowie Silberpfeil-Pilot Lewis Hamilton lieferten sich auf der Rennstrecke über die Distanz von mehr als die Hälfte des Rennens zum Großen Preis von Belgien eine interessante und aufregende Hetzjagd. Auch wenn der Brite in der 38 von 44 Runden dann Probleme an seinen Hinterreifen meldete, konnte er das Rennen am Ende jedoch für sich entscheiden. Hamilton teilte per Sprechfunk an sein Team mit, das seine Hinterreifen anfangen, zu überhitzen.

2. Silberpfeil nur auf Platz 5
Die beiden Formel 1 Piloten Hamilton und Vettel fuhren an der Spitze dabei beeindruckende 1 Sekunde schneller, als das restliche Feld – wobei Lewis Hamilton den Abstand zu Vettel auf bis zu 2,358 Sekunden ausbauen konnte. Die zwei Piloten trennen jetzt nur noch 7 WM-Zähler – 213 für Hamilton, Vettel hat nun 220 Punkte. Wenn in Monza erneut der Silberpfeil-Pilot vor Vettel siegt, sind beide jedoch punktgleich. Der zweite Silberpfeil-Pilot V. Bottas hat aktuell 179 Punkte.

„Wir waren schneller im 2. Sektor – auf der Gerade hat aber etwas gefehlt. Das Ergebnis nehmen wir mit uns gibt uns Schwung“ – so Vettel nach dem Rennen.

Hinter den Top 5 kam Renault-Pilot N. Hülkenberg auf Platz 6 (+28.087 Sekunden) über die Ziellinie, dahinter Haas-Pilot R. Grosjean (+31.553), sowie F. Massa im Williams auf 8 (+36.649). Die Top 10 in Spa komplettierten E. Ocon im Force India (+38.154) sowie C. Sainz im Toro Rosso (+39.447).

Bilder: Daimler AG