Lewis Hamilton meldet sich beim Qualifying zum Großen Preis von Belgien in Spa mit der Pole-Position zurück von der Sommerpause. Inwieweit die Veränderungen am Fahrzeug – oder die modifizierte Motorisierung – auf der längsten Rennstrecke der Saison 2017 dafür sorgten, bleibt jedoch unbekannt. Hinter Hamilton steht Ferrari-Pilot Vettel sowie Silberpfeil-Pilot V. Bottas vor Ferrari-Pilot K. Räikkönen. 0,2 Sekunden trennt Hamilton dabei von Vettel.

Silberpfeile feiern Doppel-Pole in Spa
Die Dominanz der Mercedes-Motoren zeigte sich in Spa jedoch deutlich, zumal im Sektor 1 Mercedes eine Zeit von 30,0 fuhr – so schnell, wie niemals davor. Bei vielen Geraden sowie Bergauf-Strecken auf der Rennstrecke in Belgien zeigten sich die stärkeren und frischeren Mercedes-Motoren als klarer Vorteil. Für Lewis ist es übrigens die 68. Pole – wobei der Brite nun endlich mit Ex-Formel 1 Weltmeister Michel Schuhmacher gleichziehen konnte.

Hamilton zieht mit Schumacher bei den Poles gleichauf
Zeitlich lag Hamilton mit 1:42.553 vorne, gefolgt mit Ferrari-Pilot Vettel mit 0,242 Sekunden Rückstand, sowie V. Bottas im zweiten Mercedes (+0.541 Sekunden). Hinter den Top 3 konnte sich Ferrari-Pilot K- Räikkönen (+0.717 Sekunden) Startplatz 4 sichern, gefolgt von den Red Bull Piloten M. Verstappen und D. Ricciardo (+0.827 bzw. +1.310). Die Top 10 komplettieren Renault-Pilot Hülkenberg (+2.429 Sekunden), sowie Perez und Ocon im Force India (+2.691, bzw. +2.816), sowie J. Palmer im Renault.

Niki Lauda : „Lewis hat Gottseidank alles perfekt gemacht – eine super Leistung.“. Lewis Hamilton: „Ich kann es noch nicht wirklich glauben. Ein Dankeschön an mein Team.“.

Weitere Platzierungen:

11. F. Alonso McLaren 1:45.090
12. R. Grosjean Haas 1:45.133
13. K. Magnussen Haas 1:45.400
14. C. Sainz Toro Rosso 1:45.439
15. S. Vandoorne McLaren
16. F. Massa Williams 1:45.823
17. D. Kwjat Toro Rosso 1:46.028
18. L. Stroll Williams 1:46.915
19. M. Ericsson Sauber 1:47.214
20. P. Wehrlein Sauber 1:47.679

Bilder: Daimler AG