Mercedes-Benz ruft aktuell zahlreiche Modelle aufgrund eventueller Probleme bestimmter Airbag-Zündpillen ab Werk zurück, dessen Mischungsverhältnis nicht den Spezifikationen des Lieferanten entspricht. Fehlerhafte Zündpillen könnten dadurch im Falle eines Unfalls mit Aktivierung der Airbags nicht, wie vorgesehen zünden. Bei den betroffenen Modellen werden die Airbags ausgetauscht.

Bei den betroffenen Modellen mit fehlerhaften Airbags-Zündpillen handelt es sich hierbei um Modelle der A-Klasse sowie CLA aus dem Produktionszeitraum August 2016 bis März 2017, sowie der E-Klasse aus gleichem Produktionsfenster. Ebenso betroffen ist der GLA und die B-Klasse, welche ebenfalls aus der Produktion zwischen August 2016 und März 2017 Probleme haben können. Entsprechende Besitzer betroffener Fahrzeuge werden direkt kontaktiert bzw. angeschrieben, über eine Dauer des Werkstattaufenthaltes – welcher kostenlos ist – haben wir keine Details.

Symbolbilder: Daimler AG