Das ist die begehrte Chance auf das Cockpit im eigenen Formel-1-Silberpfeil und DTM-Rennwagen: Die beiden neu ins Portfolio von ALL TIME STARS aufgenommenen Rennfahrzeuge sind wegen ihrer authentischen Herkunft aus den Königsklassen des Motorsports absolute Spitzenangebote. Das eine Fahrzeug ist ein „Dienstwagen“ des dreifachen Formel-1-Weltmeisters Lewis Hamilton. Das andere Fahrzeug ist ein originales DTM-Testfahrzeug für Fahrer und Team („ T-Car“). Beide Rennwagen haben gerade erst beim Goodwood Festival of Speed in Großbritannien vom 29. Juni bis 2. Juli 2017 das Publikum beeindruckt.

Fahrzeug-Einzelstücke und Kleinstauflagen sind generell der unternehmenseigenen Sammlung vorbehalten. Von den beiden Rennwagen existiert jeweils mehr als nur ein Exemplar im Bestand von Mercedes-Benz Classic. Deshalb öffnet ALL TIME STARS diese Glanzstücke des Rennsports nun dem Markt. Damit erfüllt der Fahrzeughandel von Mercedes-Benz Classic eine starke Nachfrage von internationalen Top-Sammlungen für solche exklusiven Stücke. Den Preis für die Fahrzeuge erhalten interessierte Käufer auf Anfrage.

Herausragende Rennwagen der jüngeren Motorsportgeschichte und in Kleinserie gebaute Supersportwagen gehören immer wieder zum Angebot des Fahrzeughandels ALL TIME STARS. Mercedes-Benz Classic unterstützt auf diese Weise die Leidenschaft von Enthusiasten im weltweiten Motorsport. Höhepunkte sind bisher der Verkauf einer AMG Mercedes C-Klasse (W 202) von Bernd Schneider aus der Saison 1996 der Internationalen Tourenwagen Meisterschaft (ITC) sowie das Angebot von sportlichen Hochleistungsfahrzeugen wie einem Mercedes-Benz 190 E 2.5-16 Evolution II („ EVO II“, W 201) und einem Mercedes-Benz SLR McLaren 722 S Roadster (R 199). Auch ein hochexklusiver Mercedes-Benz CLK-LM aus der FIA-GT-Meisterschaft aus dem Jahr 1998 hat bereits über ALL TIME STARS einen neuen Besitzer gefunden.

Qualität und Transparenz

Unter dem Namen „ALL TIME STARS“ betreibt Mercedes-Benz Classic einen Handel mit Youngtimern und Oldtimern der Marke. ALL TIME STARS hat den Anspruch, den Kunden höchstmögliche Transparenz zu bieten. Die Fahrzeuge im Verkaufsangebot sind daher gründlich in 160 Punkten geprüft. Sie haben ein Classic Data Gutachten erhalten und entsprechen technisch mindestens der Zustandsnote 2.

Ein Teil des ALL TIME STARS Portfolios wird im Showroom direkt im Mercedes-Benz Museum gezeigt. Hier können Interessenten die Fahrzeuge besichtigen und kaufen. Dabei unterstützt sie ein Team von Fachberatern mit Detailinformationen und Fahrzeugbeschreibungen.

Das komplette Angebot finden Interessenten unter www.alltime-stars.com

 

Rennfahrzeuge im Fahrzeughandel ALL TIME STARS von Mercedes-Benz Classic

MERCEDES AMG PETRONAS F1 W04, 2013

Der im Februar 2013 präsentierte Rennwagen wird in der Saison von Nico Rosberg und Lewis Hamilton gefahren. Lewis Hamilton ist der erste britische Mercedes-Benz Werksfahrer in der Formel 1 seit Stirling Moss, Mitglied der Rennmannschaft im Jahr 1955. Das MERCEDES AMG PETRONAS F1 Team erzielt 2013 insgesamt drei Siege, neun Podestplätze sowie acht Pole Positions und schließt die Saison auf Platz 2 in der Konstrukteurs-Weltmeisterschaft ab. Das Fahrzeug von ALL TIME STARS wird 2013 von Lewis Hamilton gefahren, der damit unter anderen den Sieg beim Großen Preis von Ungarn am 28. Juli 2013 erringt. Außerdem sichert sich Lewis Hamilton mit diesem Fahrzeug drei weitere Podestplätze.

Das Basiskonzept des F1 W04 ist eine deutlich verfeinerte Evolutionsstufe des Vorjahresautos. Der Rennwagen zeichnet sich unter anderem durch ein neues Frontflügeldesign aus, das aus fünf Elementen besteht, sowie durch einen Coanda-Auspuff der zweiten Generation am Heck. Der F1 W04 setzt erneut auf eine Schubstreben-Aufhängung vorn und eine Zugstreben-Aufhängung hinten, um Lebensdauer und Performance der Reifen zu optimieren. Die Heckpartie gestalten die Ingenieure und Designer sehr kompakt. Außerdem hat der F1 W04 im Gegensatz zu seinem Vorgänger keine Stufennase, sondern eine aerodynamisch vorteilhaftere Blende.

Technische Daten MERCEDES AMG PETRONAS F1 W04
Einsatz: 2013
Motor: V8
Hubraum: 2,4 Liter
Leistung: 552 bis 610 kW (750 bis 830 PS) bei maximal 18.000/min

AMG-Mercedes C-Klasse Rennsport-Tourenwagen (W 203), 2004

Ab 2004 kommen in der Saison 2000 unter dem Namen „Deutsche Tourenwagen-Masters“ wiedergegründeten DTM Silhouette-Fahrzeuge auf Basis viertüriger Limousinen zum Einsatz. Sie lösen die in den ersten Jahren verwendeten, zweitürigen Coupés ab. Für die Marke mit dem Stern starten in der DTM die AMG-Mercedes C-Klasse Rennsport-Tourenwagen auf Basis der Baureihe W 203. Das ALL TIME STARS Fahrzeug dieses Typs wird damals als Testfahrzeug eingesetzt (T-Car), nicht bei offiziellen DTM-Läufen.

Die C-Klasse Rennsport-Tourenwagen von 2004 haben einen tragenden Gitterrohrrahmen mit Dach und Seitenwänden aus Stahl, in den die Sicherheitszelle für den Fahrer eingebaut ist. Äußere Verkleidungs- und Anbauteile bestehen aus leichtem und widerstandsfähigem Carbon. Angetrieben wird der neue Rennsport-Tourenwagen von dem V8-Motor, der sich bereits seit 2000 im DTM-Fahrzeug auf Basis des Mercedes-Benz CLK bewährt hat. Für die Saison 2005 wird der C-Klasse Rennsport-Tourenwagen weiter optimiert, unter anderem sinkt das Gesamtgewicht um 30 Kilogramm. Sowohl die Karosserielänge als auch der Radstand wachsen allerdings. Im Jahr 2005 sichert sich Gary Paffett den Meistertitel – und im Folgejahr wird Bernd Schneider zum fünften Mal DTM-Champion auf Boliden dieser Baureihe. In beiden Jahren holt AMG-Mercedes zudem die Markenmeisterschaft.

Technische Daten AMG-Mercedes C-Klasse Rennsport-Tourenwagen
Einsatz: 2004 bis 2007
Zylinder: V8
Hubraum: 4.000 Kubikzentimeter
Leistung: 346 kW (470 PS)
Höchstgeschwindigkeit: 280 km/h

Quelle: Daimler AG