Vom 5. bis 7. August 2017 wird Schloss Dyck im Rheinland mit seiner großzügigen Parkanlage wieder zu einem starken Anziehungspunkt für Fans automobiler Klassik. Ein markanter Klang wird sich in diesem Jahr ins Geschehen der Classic Days Schloss Dyck mischen: das Trompeten der legendären Kompressor-Sportwagen Mercedes-Benz SS und SSK. Beide werden als „Racing Legends“ auf dem Rundkurs auf dem Gelände des Wasserschlosses im Rheinland präsentiert. Mit den Fahrzeugen der S-Reihe dominiert die Marke Ende der 1920er- und Anfang der 1930er-Jahre den internationalen Motorsport.

Alles beginnt im Jahr 1927 mit dem Mercedes-Benz Typ S, der Buchstabe steht für „Sport“. 88 kW (120 PS) leistet sein Hochleistungs-Sechszylindermotor bereits ohne Kompressorunterstützung. Doch wenn der Fahrer das Gaspedal ganz durchtritt und damit den mechanischen Lader zuschaltet, gelangen 132 kW (180 PS) an die Hinterräder. Die Marke setzt den Typ S erstmals vor 90 Jahren beim Eröffnungsrennen des Nürburgrings am 19. Juni 1927 im Motorsport ein – und holt einen Dreifachsieg. Sport ist das eine, Alltagsbetrieb das andere: Die Fahrzeuge der Typen S, SS und SSK – heute würde man sie den Supersportwagen zuordnen – bis 1933 regulär mit Straßenzulassung im Verkaufsprogramm. Anlässlich des 90. Geburtstags der Modellreihe präsentiert Mercedes-Benz Classic bei den Classic Days Schloss Dyck alle drei Varianten. Denn zusätzlich zu den beiden Kompressor-Sportwagen auf dem Rundkurs ist auf dem feinen Rasen vor der Orangerie direkt am Schloss ein originaler Typ S aus dem Jahr 1927 zu besichtigen.

Am anderen Ende der Leistungsskala steht der Patent-Motorwagen von Carl Benz, der die von ihm vollbrachte Erfindung des Automobils im Jahr 1886 dokumentiert. Seine Urenkelin Jutta Benz wird einen Patent-Motorwagen fahren: Mit 0,55 kW (0,75 PS) ist sie in einer ganz anderen, aber nicht minder prägenden Ära unterwegs. Denn das Dreirad von Carl Benz markiert den Beginn der Erfolgsgeschichte des Automobils.

Wiederum aus einer anderen Ära stammt der 300 SLS, mit dem Mercedes-Benz Classic ein weiteres Jubiläum feiert. Denn diese Rennsportvariante des 1957 und damit vor 60 Jahren präsentierten Serienfahrzeugs 300 SL Roadster (W 198) wird eigens für Paul O’Shea aufgebaut, der damit im gleichen Jahr die amerikanische Sportwagenmeisterschaft in der Kategorie D gewinnt – das dritte Mal in Folge, in den beiden Jahren davor auf 300 SL „Gullwing“ (W 198).

Zahlreiche Markenbotschafter von Mercedes-Benz sind bei den Classic Days Schloss Dyck vor Ort, und mehrere Autogrammstunden sind geplant. Neben Jutta Benz sind es die Rennfahrer Roland Asch, Klaus Ludwig, Jochen Mass, Bernd Mayländer und Karl Wendlinger. Mayländer ist eine feste Größe in der Formel 1. Dort ist er Fahrer des offiziellen Safety Cars, das schon seit vielen Jahren von der Performance-Marke Mercedes-AMG stammt. Diese feiert in diesem Jahr ein rundes Jubiläum: Vor 50 Jahren wurde AMG in Affalterbach bei Stuttgart gegründet.

ALL TIME STARS auf der Apfelwiese
Die Präsentation der ALL TIME STARS Fahrzeuge auf der Apfelwiese von Schloss Dyck rundet den Auftritt von Mercedes-Benz Classic ab. Der eigene Fahrzeughandel schafft dort mit gleich drei roten Roadstern an einem prominenten Standort einen Blickfang: Der 280 SL „Pagode“ (W 113) ist von den Experten bei Mercedes-Benz Classic einer umfassenden Werksrestaurierung unterzogen und präsentiert sich erneut wie im Jahr 1968, als er das Werk Sindelfingen verließ. Der 300 SL (R 107) aus dem Jahr 1986 befindet sich in einem außergewöhnlich guten Zustand: Er hat erst 16.550 Kilometer auf dem Tacho. Schließlich der SLK 230 Kompressor aus dem Jahr 1999: Er entstammt der ersten Generation des beliebten SLK-Roadsters mit Variodach.

ALL TIME STARS besteht seit 2015. Das Angebot des Fahrzeughandels von Mercedes-Benz Classic reicht vom Vorkriegs-Klassiker bis zum Youngtimer. Besonders beliebt bei den Kunden sind die Automobile der 1960er- und 1980er-Jahre. Für größtmögliche Transparenz sorgt ALL TIME STARS mit der gründlichen Prüfung jedes angebotenen Fahrzeugs in 160 Punkten, ergänzt durch ein Classic Data Gutachten. Die ALL TIME STARS Fahrzeuge entsprechen technisch mindestens der Zustandsnote 2 und sind in mehrere Editionen eingeordnet.

Quelle: Mercedes-Benz Classic