Heute hat das millionste Fahrzeug das KundenCenter des Mercedes-Benz Werkes in Wörth verlassen. Zu diesem besonderen Anlass übergab Stefan Buchner, Leiter Mercedes-Benz Lkw, persönlich das Jubiläumsfahrzeug, einen inkagelbe Arocs 3543 K 8×4/4, an seinen zukünftigen Besitzer. Die Firma GP Günter Papenburg AG übernimmt zusammen mit dem Arocs auch vier Mercedes-Benz Actros 1843 LS Sattelzugmaschinen.

„Das millionste Fahrzeug aus dem KundenCenter im Mercedes-Benz Werk Wörth zeigt, welche Expertise wir bereits hier am Standort haben. Die Vielseitigkeit des KundenCenters ist einzigartig: Hier bringen wir unsere Kunden und ihre Fahrer mit Experten von Mercedes-Benz Lkw, Aufbauherstellern und Lieferanten zusammen. So schaffen wir die ideale Möglichkeit zum Austausch zwischen allen Beteiligten und profitieren vom kontinuierlichen Kontakt mit unseren Partnern“, so Stefan Buchner.

Der inkagelbe Arocs wird künftig im Baustellenverkehr in Deutschland unterwegs sein. Die Fahrmischerbetonpume wird überwiegend dort eingesetzt, wo es für eine große Betonpumpe unzugänglich ist wie beispielsweise in engen Gassen oder in Baulücken. Die Fahrmischerbetonpumpe hat den Vorteil, dass sie ihren Beton gleich mitbringt, alternativ aber auch nur als Betonpumpe benutzt werden kann. Ausgestattet ist der Arocs mit einem Reihensechszylindermotor OM 470 mit 10,7 l Hubraum und 315 kW (428 PS). Zudem setzt die Fa. Papenburg auf die digitalen Dienste der Daimlertochter Fleetboard und nutzt diese unter anderem zur Erfassung und Auswertung der Fahrzeugdaten. Auftragsübermittlung und Navigation erfolgen über das herausnehmbare Fahrer-Tablet DispoPilot.guide, mit dem der Arocs ebenfalls ausgestattet ist.

Das KundenCenter wurde 1988 gegründet und hat seit seiner Renovierung im Jahr 2006 sein heutiges Erscheinungsbild. Zuvor wurden die Fahrzeuge ab 1972 in der sogenannten Wagenauslieferungshalle überreicht. Heute verlassen jährlich etwa 30.000 genau nach Kundenwunsch gefertigte Lkw das KundenCenter im Mercedes-Benz Werk in Wörth. Gemeinsam mit dem Branchen-Informations-Center (BIC) bietet es Kunden und Fahrern ein vielfältiges Portfolio.

Der hohe Praxisbezug des BIC ist in der Nutzfahrzeug-Branche einzigartig: die Kunden haben nicht nur die Chance die aktuellen Neuheiten der Mercedes-Benz Nutzfahrzeuge mit individuellen Aufbauten genauer unter die Lupe zu nehmen, sondern können die Fahrzeuge auch direkt vor Ort testen. Vom leichten Fuso Canter bis zum schweren Mercedes-Benz Actros oder Arocs stehen rund 180 Fahrzeuge zum Selbstfahren bereit. Beim direkten Vergleich von Fahrzeugen mit unterschiedlichsten Aufbauten lässt sich am besten beurteilen, welcher Lkw mit welcher Ausrüstung den individuellen Anforderungen am besten entspricht und sich optimal für das eigene Geschäft eignet. Das Angebot umfasst Probefahrten mit beladenen Fahrzeugen unter realen Einsatzbedingungen auf der Straße oder im Gelände. Die Interessenten können hierbei Fahrzeuglösungen von über 65 verschiedenen Aufbauherstellern und 20 Lieferanten vergleichen.

Zum breiten Angebot des KundenCenters zählen neben den Fahrzeugauslieferungen auch rund 17.500 Werkführungen pro Jahr. Seit es seinen Betrieb aufgenommen hat, wurden hier außerdem insgesamt fast 600.000 Lkw-Fahrer geschult. Aus erster Hand erhalten die Fahrer von den Mercedes-Benz Experten beispielsweise eine Einweisung in die vielfältigen Sicherheitssysteme ihres Lkws oder lernen verbrauchseffizientes Fahren. Bis heute kann das KundenCenter am Rhein insgesamt rund zwei Millionen Besucher verzeichnen. Zu den wichtigsten Meilensteinen in der Geschichte des KundenCenters gehören beispielsweise die große Sternfahrt, bei der im Jahr 2011 über 450 neue Mercedes-Benz Actros gleichzeitig das Werk Wörth verlassen haben. Auch die Übergaben des millionsten Actros im Jahr 2015 und nur kurze Zeit später auch des 100.000sten Actros der neuesten Generation fanden hier statt.

Quelle: Daimler AG