Das Mercedes-AMG GLC S 4MATIC+ ist das Topmodell der SUV-Baureihe der Baureihe X 253, der unter 4 Sekunden auf 100 km/h sprintet. Mit seinen 4 Liter V8 Bi-Turbo-Motor und 510 PS und 700 Nm Drehmoment verfügt das Modell über 34 PS und 50 Nm mehr Drehmoment, als der GLC 63 4MATIC+.

Das elektronishc geregelte AMG Hinterachs-Sperrdifferenzial und die AMG Hochleistungs-Verbundbremsanlage sorgt für mehr Technik auf Spitzenniveau, ein noch weiter verfeinertes Interieur u.a. mit AMG Performance Lenkrad in Leder schwarz / Mikrofaser DINAMICA, AMG Wappen in den Kopfstützen vorne (bei Lederausstattung) sowie ein AMG Kombiinstrument mit roten Applikationen zeigt die komplette Kompetenz aus Affalterbach.

Von Seiten Mercedes-AMG spricht man aktuell von „beeindruckenden Rundenzeiten auf der Nürburgring-Nordschleife“, ohne genauer in die Details zu gehen – oder gar Zeiten zu nennen.

Für das SUV-Segment setzt das Fahrzeug jedoch bereits jetzt den ultimativen Maßstab – nicht nur durch das leistungsgesteigerte Aggregat, das AMG SPEEDSHIFT MCT 9-Gang-Sportgetriebe, das AMG Sportfahrwerk auf Basis AIR BODY CONTROL oder das elektronisch geregelte AMG Hinterachs-Sperrdifferenzial.

Die AMG Sport-Parameterlenkung besitzt eine lineare Lenkübersetzung von 14,1:1 und unterstützt die sportliche Fahrweise durch ein direktes Lenkverhalten. Die geschwindigkeitsabhängige Lenkung besitzt eine steifere Anbindung zur Achse für ein noch präziseres und agiles Handling.

Der 4,0 Liter V8 Bi-Turbomotor M177 wurde von Seiten AMG kompromisslos auf sportliche Performance und Fahrsituationen mit extremer Längs- und Querbeschleunigung ausgelegt.

Die Höchstleistung mit gleichzeitig günstigen Verbrauchswerte wurde durch folgende Maßnahmen erzeugt:

  • strahlgeführte Benzin-Direkteinspritzung sorgt für eine saubere und effiziente Verbrennung mit hohem thermodynamischem Wirkungsgrad, schnell schaltende Piezoinjektoren ermöglichen bedarfsgeregelte Mehrfacheinspritzungen
  • NANOSLIDE – Beschichtung durch das so genannte Lichtbogen-Draht-Spritzen – sorgt für eine reibungsoptimierte Zylinderlaufbahn sowie höchste Dauerhaltbarkeit. Die Oberflächen der Zylinderlaufbahnen des AMG V8-Motors sind doppelt so hart wie bei konventionellen Graugusslaufbuchsen
  • Kurbelgehäuse in Kokillen-Sandgusstechnologie hergestellt und in Close-Deck Bauweise ausgeführt. Dies sorgt für extreme Stabilität des Kurbelgehäuses und ermöglicht hohe Spitzendrücke bis zu 140 bar
  • Brillenhonung für minimalste Zylinderverzüge und geringste Ölverbräuche
  • optimiertes Kolbenringpaket  für minimale Reibungsverluste
  • Schmiedekolben mit höherer Festigkeit bei niedrigerem Gewicht im Vergleich zu konventionellen Gusskolben
  • strömungsoptimierter Zylinderkopf mit einer speziellen, temperaturfesten Legierung
  • Nockenwellenverstellung – dadurch sehr gutes Ansprechverhalten und optimiert den Ladungswechsel für jeden Betriebspunkt
  • gewichtsoptimierter Schwingungsdämpfer aus Aluminium, der die entstehende Dämpfungsenergie (Wärme) gut abführen kann und sehr struktursteif ist, was ihn auch für die hohen Motordrehzahlen stabil macht
  • leistungsfähige Ölversorgung durch eine Ölpumpe, die den Öldruck je nach Last- und Drehzahlanforderung variabel steuert, sorgt durch die optimierte Reibleistung auch in Grenzbereichen für geringeren Kraftstoffverbrauch
  • Integration des Turboladers in das heiße „Innen-V“ ermöglicht einen kompakten Fahrzeugeinbau, eine strömungsoptimierte Frischluftführung und perfekte Anströmbedingungen für die Abgasturbolader, was zu einem optimalen Ansprechverhalten des Motors führt
  • sehr groß dimensioniertes Kühlsystem, das auch bei extremer Beanspruchung höchste Leistungsfähigkeit des Motors absichert

Die AMG Keramik Hochleistungs-Verbundbremsanlage hat folgende Merkmale:

  • hochleistungsfähige Bremsanlage mit direktem Ansprechverhalten und sehr feinfühliger und genauer Dosierbarkeit
  • groß dimensionierte Keramikbremsscheiben innenbelüftet, genutet und gelocht mit einem Durchmesser von 402 x 39 mm vorn und Bremsscheiben mit einem Durchmesser von 360 x 26 mm hinten
  • 6-Kolben-Festsattel an der Vorderachse, 1-Kolben-Faustsattel an der Hinterachse
  • um ca. 50 % reduziertes Gewicht gegenüber konventionellen Bremsscheiben, dadurch weniger ungefederte Massen, mehr Fahrdynamik und besseres Einlenkverhalten
  • hervorragende Fadingstabilität und Standfestigkeit auch bei extremer Beanspruchung, Bremsscheiben halten Temperaturen bis zu 1.500 °C aus
  • sehr hohe Lebensdauer und Standzeit der Bremsscheiben
  • speziell lackierte Bremssättel mit „AMG Carbon Ceramic“ Schriftzug
  • Trockenbremsfunktion hält die Bremsscheiben auch bei Nässe voll einsatzfähig

Bilder: Daimler AG