Heute früh konnte ein weiterer Testträger der kommenden CLS-Generation von Mercedes-Benz in Sindelfingen abgelichtet werden. Das Fahrzeug kommt 2018 als bereits dritte Generation des viertürigen Coupés zum Händler. Nach aktuellen Informationen bleibt es dabei auch beim bisherigen Namen CLS, ein CLE wird es wohl eher nicht geben. Der Shooting Brake des CLS entfällt dabei ersatzlos.

Flache Front
Der neue CLS zeigt sich mit flacher Front und schmalen Scheinwerfern. Die hinteren Radläufe sind hierbei nicht mehr so ausgestellt, wie bisher. Wie auch beim SL Facelift wird auch der neue CLS mit dem Panamericana-Kühlergrill angeboten. Die Seitenlinie zeigt dabei weiterhin eine Coupéform, wobei der Hüftschwung abgeflacht sein wird. An der Front sind bereits erste Anzeichen des neuen Tagfahrlicht-Designs erkennbar.

Verwandschaft zur E Klasse bemerkbar
Im Interieur erhält der CLS ein volldigitales Cockpit, wie es bereits aus der E Klasse bekannt ist. Das Cockpit zieht sich dabei bis zur Mitte des Armaturenträgers, die Bedienfelder am Lenkrad übernimmt man im CLS ebenso von der Baureihe 213 – der E Limousine. Bei der Motorisierung wird man sich erneut der Verwandschaft der E Klasse bedienen, u.a. dann mit den neuen OM 654 Diesel 4-Zylinder. Ebenso wird ein Hybrid-Modell angeboten. Neu ist dann auch das 48 Volt Teilbordnetz im CLS.

Bilder/Video: Jens Walko / walko-art.com