Die Unimog Tour 2017 ist gestartet. Den Auftakt machte die Roadshow in Villingen-Schwenningen. Rund 30 Unimog demonstrierten in Aktion die breit gefächerte Anwendungs-palette im Ganzjahreseinsatz mit unterschiedlichen Geräte- und Aufbaulösun­gen. Vorgestellt wurden Vertreter der Geräteträger U 218 bis U 530 sowie die hochgeländegängigen Mercedes-Benz Unimog U 4023 bis U 5030. Dem – trotz überraschendem Wintereinbruch – zahlreich anwesenden Fach­publikum wurden die wirtschaftlichen, umweltfreundlichen und vielseitigen Lösungen für unterschiedliche Branchen erläutert und praktisch vorgeführt.

Claus Roth, Vertriebsleiter von Mercedes-Benz Special Trucks, betonte dabei das effiziente Zusammenspiel zwischen dem leistungsstarken Basisfahrzeug Unimog und den Geräte- und Aufbaulösungen „Der Unimog bildet ein einzig­artiges Konzept für unzählige Anwendungen. Was ihn besonders stark macht, ist die Kombination mit An- und Aufbauten. Die hohe Qualität des Endprodukts kann nur durch zuverlässige und leistungsstarke Partner geleistet werden. Unser Dank geht daher auch an alle Partnerunternehmen, die so tatkräftig zum Erfolg der Unimog Tour beitragen.“

Großes Interesse weckte auch der praxisorientierte Vortrag zum Thema „Absicherung von Bau- und Arbeitsstellen an Straßen“ von Lothar Schüssel­bauer, selbst langjähriger Leiter einer Autobahnmeisterei, der mit seinem RSA-Sicherheits-Schulungsteam auch Fachseminare zu diesem Thema abhält. Er referierte über die komplexen Sachverhalte, die bei Eingriffen in den Straßen­verkehr zu berücksichtigen sind und stand bis Veranstaltungsende den Gästen für alle Fragen rund um das Thema Baustellenabsicherung zur Verfügung.

Gastgeber Mercedes-Benz Special Trucks vermittelte den nahezu 500 Fachbesuchern aus dem Südwesten Deutschlands, Frankreich, Schweiz und Österreich den ganzen Tag über viel praxisbezogenes Wissen.

Unimog-Roadshow quer durch Deutschland
Veranstalter vor Ort sind führende Unimog Generalvertretungen. Gemeinsam mit insgesamt 26 Geräte- und Aufbauherstellern zeigen sie maßgeschneiderte An- und Aufbaulösungen mit wirtschaftlichem Ganzjahresnutzen für ein breites Spektrum spezialisierter Einsatzbereiche. Gezeigt werden dabei nicht nur Exponate und Einsatzbeispiele für die Bauwirtschaft sowie den Sommer- und Winterdienst in Kommunen, sondern auch für verschiedenste agrarspezi­fische Applikationen, Feuerwehr-Einsätze und den kombinierten Zweiwege­verkehr auf Straße und Schiene.

Zu den an der Tour beteiligten Geräte- und Aufbauherstellern, die dafür sorgen, dass der Special Truck ganzjährig wichtige Aufgaben erfüllen kann, gehören u. a. die ASH Group, Bucher, Dücker, Jotha, Mulag, Trilety, Zwiehoff, Zagro und viele mehr.

Die Termine im Überblick:
Donnerstag, 04.05.2017 / 98559 Oberhof / DKB Arena, Grenzadler, Tambacher Str. 44
Dienstag, 09.05.2017 / 06116 Halle (Saale) / Messe Halle, Messestraße 10
Donnerstag, 11.05.2017 / 18292 Dobbin-Linstow / Van der Valk Resort Linstow, Krakower Chaussee 1
Dienstag, 16.05.2017 / 29683 Bad Fallingbostel / Heidmark-Halle, Soltauer Str. 39
Donnerstag, 18.05.2017 / 59199 Bönen / Alte Zeche Bönen, Alfred-Fischer-Platz 1
Dienstag, 23.05.2017 / 89275 Elchingen / Brühlhalle, Nersinger Str. 21
Dienstag, 30.05.2017 / 85586 Poing (bei München) / Océ Customer Experience Center, Siemensallee 2
Donnerstag, 01.06.2017 / 74889 Sinsheim / Auto & Technik Museum Sinsheim, Museumsplatz
Mittwoch, 28.06.2017 / 641 01 Brno ( Tschechische Republik) / Autodrom

Detaillierte Informationen zu den Stationen der diesjährigen Unimog Tour zwischen April und Juni stehen in der Mercedes-Benz Special Trucks World unter mbs.mercedes-benz.com/unimog-tour-2017 zur Verfügung.

Quelle: Mercedes-Benz