Proud to share“ lautet der neue Markenclaim von car2go. Mit diesem emotionalen Statement sind zukünftig die Autos des internationalen Marktführers im flexiblen Carsharing auf den Straßen unterwegs. Der Startschuss dazu fiel am Heimatstandort Stuttgart und der österreichischen Bundeshauptstadt Wien, wo seit Ende April der entsprechende Schriftzug die neuen Mercedes-Modelle ziert. Stück für Stück wird anschließend die gesamte car2go Flotte von rund 14.000 Fahrzeugen an weltweit 26 Standorten visueller Botschafter von „Proud to share“.

„Proud to share“ wurde in Zusammenarbeit mit der Agentur Scholz & Friends entwickelt und richtet sich an alle Autoliebhaber, die sich unabhängig und flexibel fortbewegen wollen. „car2go erleichtert Menschen die Mobilität im täglichen Stadtleben – aber wir bieten mehr als das“, erklärt Raphael Stange, CMO der car2go Group GmbH. „Wir bedienen eine urbane, kosmopolitische Zielgruppe, die stets flexibel sein möchte, nachhaltig handeln will und sich gerne als Teil von etwas Größerem sieht. Der Claim ‚Proud to share‘ passt perfekt zu dieser Zielgruppe und spiegelt den Stolz beim Teilen eines Premium-Autos mit anderen Menschen wider.“

Olivier Reppert, CEO der car2go Group GmbH ergänzt: „Mit ‚Proud to share‘ sprechen wir unsere Kunden von heute und morgen direkt an und unterstreichen was es heißt, ein Auto zu teilen. Free-floating Carsharing ist beliebt, weil es spontan, flexibel und bequem ist. Es erhöht gleichzeitig die Lebensqualität in Großstädten und wird die Zukunft der Mobilität entscheidend beeinflussen. Das sind alles Dinge, die einen stolz machen, Teil der car2go Community zu sein.“

car2go zählt mittlerweile über 2,4 Millionen Kunden weltweit – Tendenz weiter steigend. Aktuelle Studien sagen voraus, dass sich die weltweite Anzahl von Carsharing- Nutzern bis 2025 auf 36,7 Millionen verfünffachen wird. car2go festigt mit dem neuen Claim „ Proud to share“ nicht nur die internationale Markführerschaft im free-floating Carsharing, sondern auch die herausragende Stellung innerhalb der Sharing Economy.

Quelle: Daimler AG / car2go