Während beim 24-Stunden Rennen in der Eifel ein kurzer Regenschauer das Rennergebnis am Ende entschied, lief es beim Formel 1 Rennen in Monaco für die Silberpfeil-Piloten ebenso weniger gut. Das Rennen siegte Ferrari-Pilot Vettel vor Teamkollege Räikkönen – der erste Ferrari-Doppelsieg seit 2010 in Hockenheim. Mercedes-Pilot V. Bottas kam auf Platz 4, vor Red Bull Pilot M. Verstappen sowie C. Sainz im Toro Rosso. Lewis Hamilton kam auf Platz 7.

Für Sebastian Vettel im Ferrari war das Rennen in Monaco eher entspannt. Der Heppenheimer kontrollierte das Rennen gemütlich nach Belieben und hatte meist rund 3,5 Sekunden Vorsprung. Der Doppelsieg im Königreich war hingegen in doppelter Hinsicht bestens für die Italiener, zumal sie hier nun auch die Konstrukteursmeisterschaft 2017 anführen. Für Vettel ist es der 2. Saisonsieg in der Formel 1 der Saison 2017.

Kimi Räikkönen im 2. Ferrari kam mit +3.145 Sekunden Rückstand auf Platz 2, dahinter – mit +3.745 Sekunden Rückstand auf den Sieger – Red Bull Pilot D. Ricciardo. V. Bottas im Mercedes auf Platz 4 kam mit einen Rückstand von +5.517 über die Ziellinie, dahinter M. Verstappen im Red Bull (+6.199), sowie C. Sainz im Toro Rosso (+12.038).  Der zweite Mercedes-Pilot Lewis Hamilton kam mit einen Rückstand von 15,801 auf Vettel auf Platz 7.

Die Top 10 komplettieren Haas Pilot R. Groesjean (+18.150), sowie F. Massa im Williams (+19.445) und K. Magnussen (Haas, +21.443).

Bilder: Daimler AG