Mercedes-Benz startet die Verkaufsfreigabe für die E-Klasse als E 350 d 4MATIC – sowohl Limousine, T-Modell oder All Terrain der Baureihe 213 – Anfang Mai 2017. Das Modelljahr 808 wird ebenso Anfang Mai 2017  bestellbar sein, dann auch mit dem T-Modell der AMG-Baumuster E 63 (S) mit bis zu 612 PS.

E 350 d mit OM 642 Motorisierung
Beim E 350 d 4MATIC handelt es sich um das bekannte und bewährte Aggregat vom Typ OM 642 (D30 LS SCR 190), welches bereits seit mehreren Jahren bei Mercedes-Benz – Baureihenübergreifend – im Einsatz ist. Der 6-Zylinder Diesel in V-Anordnung und Common-Rail-Direkteinspritzung wurde dazu immer wieder aktualisiert. In der E-Klasse verfügt der Motor über 190 kW / 258 PS sowie 620 Nm Drehmoment (1.600-2.400 u/min).

Im E 350 d 4MATIC kommt ein weiterentwickelter SCR-Katalysator zum Einsatz, welcher parallel auch im E 350 d Modell zum Einsatz kommen wird.

Nachfolgemotorisierung OM 656 folgt 2018
Die Nachfolgemotorisierung des OM 642 erwarten wir frühestens 2018, dann als OM 656 R6-Motor, der dann u.a. mit einer schaltbaren Auslassnockenwelle versehen ist und motornah verbaute SCR- und Partikelfilter nutzt. Eine variable Ventilsteuerung CAMTRONIC des OM 656 unterstützt dabei das Aufheizen der Abgasanlage zusätzlich.

Der OM 656 – als neuer Spitzendieselmotor – wird dabei die gleichen Merkmale, wie der kleinere Vierzylinder OM654 besitzen: Stufenmulden-Brennverfahren sowie Stahlkolben mit NANOSLIDE Laufbahnbeschichtung. Mehr Details dazu haben wir hier bereitgelegt.

Bilder: Daimler AG