Die Mercedes-Piloten Valtteri Bottas und Lewis Hamilton  konnten sich beim Qualifying zum Großen Preis von Bahrain (Sakhir) eine Doppelpole sichern. Die Silberpfeile konnten die Konkurrenz zwar hinter sich lassen, wenn sich erneut zeigte, das Ferrari als Konkurrent definitiv auf Augenhöhe mithalten kann.

Lewis Hamilton schnellster Pilot im 1. und 2. Durchgang
Lewis Hamilton absolvierte im 1. Teil des Qualifyings eine Zeit von 1:30.814 und konnte sich hier an die Spitze setzen, – vor Red Bull Pilot M. Verstappen mit 1:30.904 sowie den Ferrari-Piloten K. Räikkönen und S. Vettel (1:30.988 bzw. 1:31.037). Der 2. Silberpfeil-Pilot V. Bottas kam hier noch als Fünftschnellster über die Ziellinie – mit 1:31.041. An der Spitze lagen die 3 Topteams in Q1 innerhalb von 0,2 Sekunden – und Red Bull zeigte, hier  gut mithalten zu können.

Q2 auf Supersoft Bereifung
In Q2 fuhren die 15 restlichen Fahrzeuge komplett auf Supersoft Reifen. Im 2. Durchgang kam Hamilton mit 1:29.535 erneut auf die Bestzeit und konnte seine Zeit des 1. Durchgangs zusätzlichen toppen – , vor  Teamkollege V. Bottas (1:29:555), sowie S. Vettel im Ferrari (1:29.596), sowie K. Räikkönen (1:30.169). Die Red Bull Piloten M. Verstappen und D. Ricciardo kamen mit 1:30.307 und 1:30.497 hinter N. Hülkenberg im Renault (1:30.169) ins Ziel. Mc Laren Pilot F. Alonso stellte sein Fahrzeug vorab wegen Motor-Defekt in der Box ab.

Pole für Valtteri Bottas in Bahrain
Im Q 3 des Qualifyings – sowie im 12-Minuten Showdown in Bahrain – konnte sich am Ende Valtteri Bottas die Bestzeit sichern – vor Teamkollege Lewis Hamilton . Somit Doppelpole für die Silberpfeile in Bahrain vor den Ferrari-Piloten Vettel und Räikkönen.

Für Valtteri Bottas ist es seine erste Pole Position seiner Formel 1 Karriere – die er mit 1:28.769 einfuhr. Lewis Hamilton kam mit 1:28.792 – und 0:00.023 Rückstand – auf Startplatz 2.

Der Ferrari-Pilot Vettel steht morgen in Reihe 2 – auf Startplatz 3 (1:29.247), dahinter Red Bull Pilot D. Ricciardo (1:29.545) sowie K. Räikkönen im Ferrari (1:29.567). M. Verstappen im Red Bull startet am Sonntag von Platz 6 (1:29.687), vor N. Hülkenberg im Renault (1:29.842). Die Top 10 komplettieren F. Massa im Williams (1:30.074), R. Grosjean im Haas (1:30.763), sowie J. Palmer im Renault (1:31.074).

Weitere Platzierungen:

11. D. Kwjat Toro Rosso 1:30.923
12. L. Stroll Williams 1:31.168
13. P. Wehrlein Sauber 1:31.414
14. E. Ocon Force India 1:31.684
15. F. Alonso McLaren
16. C. Sainz Toro Rosso 1:32.118
17. S. Vandoorne McLaren 1:32.313
18. S. Perez Force India 1:32.318
19. M. Ericsson Sauber 1:32.543
20. K. Magnussen Haas 1:32.900

Bilder: Daimler AG