Die Mercedes-AMG GT Familie wächst weiter. Mit dem Mercedes-AMG GT Concept gibt die Performance-Marke aus Affalterbach auf dem Genfer Automobilsalon 2017 einen Ausblick auf ihren neuen viertürigen Sportwagen, der als direkter Wettbewerber zum Porsche Panamera auftreten soll.

Das nächste GT-Familienmitglied mit 4 Türen
Das man bei der GT-Familie über einen viertürigen Sportwagen in Affalterbach nachdenkt, ist kein großartiges Geheimnis mehr. Fraglich ist nur, wann man das Modell – welches vorab in Genf als GT Concept die grobe Designrichtung vorgibt – auf den Markt bringen wird. Bislang hatten wir mit der Baureihe X290 frühestens ab Frühjahr 2018 gerechnet, wobei wir mit einer Markteinführung ca. September 2018 planten. Bestätigungen zum Modell selbst, noch zu technischen Details gab es von Seiten Mercedes-AMG offiziell jedoch zu keiner Zeit. Einen Teaser zum Concept selbst zeigen wir bereits Sonntag Abend.

Höchstgeschwindigkeit von über 310 km/h denkbar
Der viertürige GT könnte als Serienvariante mit Motorisierungen von bis maximal 640 PS angeboten werden, wobei eine Höchstgeschwindigkeit von ca. 315 km/h für uns ebenso denkbar wäre. Bei der Beschleunigung auf die 100 km/h-Marke könnte man mit ca. 3.4-3.5 Sekunden rechnen. Interessant wird das Motorenangebot auf alle Fälle, da man bei Mercedes-AMG sicherlich den geringsten Verbrauch im Segment anstreben sollte. Inwieweit überhaupt eine Diesel-Variante verbaut wird – wie es das Konkurrenzmodell anbietet, ist fraglich – aber ebenso sicherlich möglich.

Bild: Daimler AG