Mercedes-Benz bringt anlässlich der diesjährigen Laureus World Sports Awards eine der begehrten Award-Statuetten samt prominenter Begleitung vom letzten Austragungsort Berlin nach Monaco, wo die renommierte Sportveranstaltung in diesem Jahr stattfindet. Unterwegs stehen Zwischenstopps bei fünf Laureus Sport for Good-Projekten für benachteiligte Kinder und Jugendliche auf dem Programm. Was die Tour-Crew dabei in ihren vier V‑Klassen und einem GLC erlebt, wie die besuchten Kids von ihrem Sport profitieren und auf welche „Best Sporting Moments“ Kinder, Crew und teilnehmende Laureus-Botschafter zurückblicken, wird filmisch dokumentiert. Spannende Bildergeschichten und Videobeiträge auf mercedes-benz.com sowie verschiedenen Social Media-Kanälen wie Facebook, Instagram und unter #sportforgood lassen Sportfans weltweit hautnah an den Eindrücken, Erlebnissen, Gedanken und Gefühlen der Protagonisten teilhaben.

„Mit der Laureus Sport for Good Tour 2017 möchten wir noch mehr Aufmerksamkeit für die wertvolle Arbeit der Laureus Stiftung in den zahlreichen Projekten rund um den Globus erzeugen und weitere Unterstützer gewinnen“, sagt Dr. Jens Thiemer, Vice President Marketing Mercedes-Benz Pkw und Global Trustee der internationalen Laureus Sport for Good Stiftung. „Wir sind seit der Stiftungsgründung im Jahr 2000 fester, globaler Partner der Laureus Initiative und glauben stärker denn je an die Idee, mit der Kraft des Sports die sozialen Ungleichheiten in der Welt von insbesondere Kindern und Jugendlichen ein Stückchen auszugleichen.“

Kick-off in Berlin

Der Startschuss fiel heute in Berlin. Beim Kick-off am Brandenburger Tor übergab der Vorsitzende der Laureus World Sports Academy Sean Fitzpatrick die Award-Statuette an die österreichische Moderatorin und Laureus-Botschafterin Kathi Wörndl. Gemeinsam mit den Profi-Triathleten Timo Bracht, Horst Reichelt und Julian Beuchert sowie dem zweifachen LeMans Sieger und Altersklassen-Europameister Manuel Reuter vom TEAM SPORT FOR GOOD begleitet die begeisterte Hobby-Sportlerin die Award-Statuette auf ihrem Weg nach Monaco. Zuvor stand ein Besuch von „KICK im Boxring“ auf der Agenda. Das ambitionierte Berliner Sportprojekt will Kinder und Jugendliche vor dem Abgleiten in die Kriminalität bewahren und wird seit Jahren von der Laureus Sport for Good Foundation gefördert. Bei dem Besuch im Rahmen des Kick-offs war auch Laureus-Botschafter Axel Schulz mit dabei. Anschließend startete die Crew mit vier V‑Klassen und einem GLC in Richtung Süden.

Etappenziele München und Innsbruck

Der erste Zwischenstopp erfolgt in München. Dort macht die Crew Station bei „HIGH FIVE“. Das gemeinnützige Laureus-Projekt fördert benachteiligte Kinder und Jugendliche, häufig mit Migrationshintergrund, durch Skateboarding, BMX und Snowboarding. Mercedes-AMG unterstützt „HIGH FIVE“ seit 2015. Jüngstes Förderprojekt ist ein Indoor-Skatepark, der in diesem Jahr eröffnet wird. Im Rahmen des Tour-Besuchs können sich die Kinder von „HIGH FIVE“ auf Big Wave Surf-Star Sebastian Steudtner freuen, der die Crew in München als Laureus-Botschafter begleitet.

Im österreichischen Innsbruck haben die Tour-Teilnehmer einen Termin bei „Wiffzack“, zu Deutsch „Schlaukopf“. Dort steht fernöstliche Kampfkunst auf der Agenda – bei einer Karate-Trainingssession erfährt die Crew, wie Kinder und Jugendliche mit sonderpädagogischem Förderbedarf den Spaß am Sport zurückgewinnen. Darüber hinaus wird ihre Eigeninitiative gefördert. Pate dieses Besuchs ist Laureus-Botschafter und Skisprunglegende Thomas Morgenstern.

Triathleten stellen sich Challenges der Kids

Während der fünf Projektbesuche sorgen die Triathleten des TEAM SPORT FOR GOOD für ganz besondere Highlights: Die Sportler zeigen, ob sie jenseits ihrer Paradedisziplinen Laufen, Schwimmen und Radfahren auch in der jeweiligen Sportart der Kinder glänzen können. Dazu stellen sich die Top-Athleten an jeder Station einer von den Kindern und Jugendlichen erdachten sportlichen Challenge. Wie sie sich dabei schlagen, wird filmisch begleitet. Die Ergebnisse sind wie alle anderen Tour-Dokumentationen über die genannten Online-Kanäle von Mercedes-Benz abrufbar.

Über Winterthur und Mailand zum Finale nach Monaco

Anschließend steht der Besuch des Projekts „Laureus Cavallo“ in Winterthur an. Vor Ort dabei sind Laureus-Botschafterin Daniela Ryf und der für die Kategorie „Laureus Worlds Sportsperson of the Year with a Disability“ nominierte Marcel Hug. Nach einem weiteren Zwischenstopp bei „Polisportiva Milano“ in Mailand mit der brasilianischen Fußballlegende und Laureus World Sports Academy-Mitglied Cafu erreicht die Laureus Sport for Good Tour 2017 am 13. Februar ihre Endstation Monaco. Dort wird die Statuette am 14. Februar im Rahmen der Laureus World Sports Awards 2017 symbolisch übergeben. Auch Mitglieder des Vorstandes von Daimler sowie prominente Sportler und Mitglieder der Laureus World Sports Academy sind vor Ort. Erwartet werden unter anderem Edwin Moses, Nawal El Moutawakel, Daley Thompson, Nadia Comaneci, Boris Becker, Ilie Nastase, Sean Fitzpatrick, Morné du Plessis, Hugo Porta, Franz Klammer, Giacomo Agostini, Mick Doohan und Emerson Fittipaldi.

Sportler, Gäste und Vorstände werden in Mercedes-Benz Fahrzeugen zum roten Teppich gefahren. Passend zum nachhaltigen Anspruch der Laureus World Sports Awards gewährt Mercedes-Benz in Monaco einen Blick in die Zukunft der Elektromobilität: Auch die Studie Concept EQ ist am roten Teppich des Charity-Events.

Quelle/Bilder/Video: Daimler AG