Auch in Großbritannien stößt der elektrisch ange­triebene Canter E-Cell auf großes Interesse. So jüngst auf der Londoner Fachmesse „Freight in the City“, wo der erste vollelektrisch betriebene Verteiler-Lkw in seriennahem Entwicklungsstand seinen Einstand auf der Insel feierte und von zahlreichen Interessenten bestaunt wurde.

Auf dem Kontinent wurde der umweltfreundliche Sechstonner ebenfalls bereits in verschiedenen Märkten präsentiert und hat in Portugal schon eine zwölfmonatige Kundenerprobung erfolgreich absolviert. Acht Fahr­zeuge waren dort in Städten wie Lissabon, Cascais und Porto bei ver­schiedenen Kunden im Einsatz. Die Canter E-Cell erzielten Reichweiten von rund 100 km und übertrafen damit die durchschnittliche Distanz, die viele für den Verteilerverkehr auf kurzen Strecken eingesetzte Lkw pro Tag zurücklegen. Derzeit sind die elektrisch betriebenen Canter E-Cell bei der Stadt Stuttgart und beim Paketdienst Hermes im Einsatz.

Batteriepacks mit 48.4 kW/h Kapazität
Als Herzstück des kompakten Sechstonners liefern vier moderne Lithium-Ionen-Batteriepacks mit einer Kapazität von 48,4 kW/h emissionsfreie Antriebsenergie an einen permanent-magnetischen Elektromotor im Canter-Triebstrang. Dieser leistet 110 kW (150 PS) bei einem maximalen Drehmoment von 650 Nm, das bereits bei der Anfahrdrehzahl voll zur Verfügung steht.

Die Batterien werden über Nacht am normalen 230 Volt-Netz beladen oder per Schnellaufladung an einer firmeneigenen Ladestation mit 360 Volt/100 Ampere-Anschluss. Damit kann die unterflur verbaute Batterie innerhalb von nur einer Stunde auf 80 Prozent ihrer Kapazität aufgeladen werden.

Zum Fußgängerschutz in verkehrsberuhigten Zonen verfügt der Fuso Canter E-Cell über einen Soundgenerator, der im Bedarfsfall Motoren­geräusch simulieren kann.

Nachfolgemodell eCanter mit 7,5 t zulässigem Gesamtgewicht

Auf der IAA 2016 in Hannover präsentierte Daimler bereits das Nach­folgemodell „eCanter“, der noch in diesem Jahr im Rahmen einer Kleinserie an Kunden ausgeliefert wird. Gegenüber dem aktuellen Sechstonner mit drei Tonnen Nutzlast, wird das neue Modell ein 7,5-Tonner mit weiter optimierter Nutzlast.

Mit dem klassisch dieselbetriebenen Modell, dem dieselelektrischen Hybrid und dem vollelektrischen E-Cell verfügt die Canter-Baureihe über die breiteste Antriebsvariabilität in der Leicht-Lkw-Klasse.

Quelle: Daimler AG