Die Nachfrage nach Omnibussen aus erster und zweiter Hand ist ungebremst. Dies bewies die nunmehr bereits vierte internationale BusStore Show, die am 3. und 4. Februar 2017 stattfand.

Rund 1000 Besucher aus 21 Ländern kamen auf das Gelände des BusStore Centers Neu-Ulm. Mit 250 Fahrzeugen – vom Minibus bis zum Doppelstock­bus – waren in diesem Jahr rund 80 Fahrzeuge mehr im Angebot als im Vorjahr. Die Verkaufszahl der sorgfältig geprüften und aufbereiteten Ausstellungs­busse aller gängigen Marken und Bauarten lag dabei auf Vorjahresniveau. Neu in diesem Jahr: Die Besucher konnten sich beim Rundgang über das Ausstel­lungsgelände alle relevanten Fahrzeugdaten der Exponate schnell und einfach auf ihre Smartphones herunterladen.

Für Ulrich Bastert, Geschäftsführer Marketing, Sales und Customer Services Daimler Buses, ist die BusStore Show ein wichtiger Teil der effizienten Vermarktung von Gebrauchtbussen: „ Das Interesse an unseren Angeboten war sehr groß. Bei uns in Neu-Ulm fanden unsere Gäste eine große Anzahl an technisch einwandfreien Omnibussen aus jedem Preissegment. Die BusStore Show bot auch in diesem Jahr wieder eine einzigartige Gelegen­heit, sich in entspannt familiärer Atmosphäre mit den Experten der Gebrauchtbusmarke sowie mit den Vertriebsmitarbeitern unserer Marken Mercedes-Benz, Setra und Omniplus auszutauschen.“

Zahlreiche Dienstleistungen rund um den Omnibus

Ein Rundgang durch das große Besucherzelt machte schnell klar: Um den Service rund um die gebrauchten Omnibusse sowie um deren Finanzierung muss man sich als interessierter Busbetreiber keine Sorgen machen. Unter anderem präsentierte Omniplus, die Dienstleistungsmarke von Daimler Buses, an den beiden Tagen aktuelle Service-Angebote, die auf die spezi­fischen Anforderungen und Wünsche der Busunternehmer zugeschnitten sind. Dazu zählen unter anderem das europaweite Servicenetz und Service-Verträge für Gebrauchtbusse und Original-Tauschteile. Mitarbeiter der Mercedes-Benz Financial Services stellten den Gästen attraktive Finan­zierungsangebote für alle europäischen Länder vor, die in enger Kooperation mit lokalen Partnern nach landesspezifischen Gegebenheiten entwickelt werden.

BusStore betreibt Gebrauchtbus-Geschäft aktiv und offensiv

Unter der eigenständigen Marke BusStore bündelt Daimler Buses seit vier Jahren das europäische Geschäft mit gebrauchten Omnibussen und bietet Busunternehmen an 14 Standorten einen umfangreichen Fahrzeugpool an – fachmännische Kundenberatung inbegriffen. Neben den Marken Mercedes-Benz und Setra handelt BusStore auch mit Omnibussen aller namhaften Fabrikate. Als eigene Marke agiert BusStore unabhängig von der Neuwagenorganisation und betreibt das Gebrauchtbusgeschäft aktiv und offensiv.

Beim Kauf eines Busses können sich Busunternehmer auf die Erfüllung von strengen Qualitäts-Kriterien verlassen. Die sorgsame Aufbereitung der Fahrzeuge erfolgt in den Omniplus-Servicestützpunkten. Denn bei ihrem Angebot setzt die Marke BusStore europaweit auf eine einheitliche Klassi­fizierung. So erreichen Fahrzeuge der eigenen Marken Mercedes-Benz und Setra die Kategorie Gold, wenn sie maximal drei Jahre alt und höchstens 300 000 km gefahren sind. Hochwertig aufbereitet bekommen sie eine Garantie auf den Antriebstrang und unterscheiden sich nur geringfügig von einem Neufahrzeug.

Das Prädikat Silber können Fahrzeuge aller Marken bis zu einem Alter von maximal sechs Jahren und rund 500 000 km Laufleistung erlangen. Auch auf Omnibusse mit Bronze-Auszeichnung von BusStore ist Verlass. Die von Grund auf gereinigten Fahrzeuge sind technisch geprüft und zu 100 Prozent verkehrssicher.