Auf der Nordamerikanischen Autoshow NAIAS 2017 zeigt Mercedes-Benz seine Vorstellungen von „Stilvoll und sportlich“ – so zumindest im Pressetext zum neuen E Klasse Coupé der Baureihe 238, welches im April 2017 bereits beim Händler stehen wird. Dem Coupé der E Klasse folgt in einigen Monaten jedoch auch noch die Cabriolet-Variante (A238).

2048_img_0756

Technische Basis nun die E Klasse Limousine
Neben der Limousine und dem T-Modell der E-Klasse, sowie dem All Terrain – was eigentlich nur eine Ausstattungsvariante des Kombis darstellt – erweitert man die E-Klasse Familie nun durch ein sportliches Coupé. Technisch basiert das neue Coupé nun nicht mehr, wie der Vorgänger, auf der C-Klasse, sondern auf der E-Klasse Limousine und teilt sich auch die gleiche Bodengruppe und wird in der Serie in der AVANTGARDE Line ausgeliefert – optional ist aber auch die AMG Line bestellbar.

2048_img_0746

Nach Angaben von Mercedes-Benz ist das E Coupé das erste Fahrzeug mit dem weiterentwickelten Design-Konzept der „sinnlichen Klarheit“ mit einer glatten Seitenwand ohne Kanten und mit eigenen Kotflügeln. Ein flaches Greenhouse mit hoher Bordkante und Fahrwerk mit Tieferlegung sollen dem Fahrzeug einen imposanteten Stand auf der Straße verleihen. Die Fenstereinfassungen und der Bordkantenzierstab ist in poliertem Alu, die Außenspiegel sind auf der Bordkante befestigt.

2048_img_0736

Steigerung des Raumkomforts durch größere Grundfläche
Gegenüber dem Vorgänger ist das Fahrzeug nun 123 mm länger (4826 mm), sowie 74 mm breiter (1860 mm). Auch die Fahrzeughöhe hat um 32 mm zugenommen – und beträgt nun 1.430 mm. Vorteilhaft ist die Verlängerung des Radstandes um 113 mm – von 2760 auf 873 mm, aber auch die Spurweite ist vorne und hinten um 67 bzw. 68 mm angewachsen (nun: 1605 bzw. 1609 mm). Die im Vergleich zum Vorgänger so deutlich größere Grundfläche kommt den Passagieren als Plus im Raumkomfort zu gute. Sie profitieren hier besonders bei der effektiven Beinfreiheit hinten, beim Schulterraum vorne und hinten sowie bei der Kopffreiheit hinten. Im Fond gibt es dazu effektiv 46 mm mehr effektiven Beinraum, als in der Baureihe 207.

2048_img_0705

Exterieur des E Coupés
Von der Front zeigt sich das Fahrzeug im sportlich-markanten Design im typischen Coupé-Look von Mercedes-Benz. Als wichtigste Merkmale ist hier der Diamantgrill mit Chromumrandung und integriertem Stern mit einer Lamelle genennt, sowie 2 Powerdomes auf der Motorhaube. Ein weit nach unten reichender Frontstoßfänger mit tief liegendem Frontwind sollen für einen imposanten Stand auf der Straße sorgen.

2048_img_0707

Im Avantgarde Exterieur ist der Frontstoßfänger mit Chromzierelement und schwarz genarbten Lufteinlässen verbaut, der Diamantgrill erhält dafür schwarze Pins. In der AMG line erhält die Frontschürze ein typisches AMG Design mit Chromzierelement und sportlich-markanten Lufteinlässen mit seitlich je 2 Lamellen. Der Diamantgrill in der AMG Line Exterieur ist mit Eins in Chrom.

2048_img_0753

Am Heck zeigt sich das Fahrzeug optisch anders, als die Limousine – wenn auch die Optik sich stärker an das S- und C-Klasse Coupé hält. Die Endrohrblenden sind fest – für alle Motorisierungen – im Stoßfänger integriert, wobei diese bei den Dieselmotorisierungen – aber auch beim E 200 – nicht funktional sind. Die shr breiten und schmalen Heckleuchten sind in LED Technik mit Kristalloptik. Optisch auffällig sind die stark ausgeprägten Schultern durch die organisch geformten Muskeln der Heckkotflügeln, was dem Fahrzeug mehr Präsenz und Athletik verleihen soll.

2048_img_0719

2048_img_0711

Interieur mit neugestalteten Lüftungsdüsen
Im Interieur zeigt sich die Optik sowie Technik der Limousine, wenn auch das Coupé 4 Personen einen vollwertigen Sitzplatz bietet. Einen neuen und sportlichen Akzent bilden nun die neugestalteten Lüftungsdüsen in Form von Turbinentriebwerken, die – unbeleuchtet – in Silvershadow ausgeführt sind. Als beleuchtete Variante wird es Lüftungsdüsen übrigens erst im kommenden CLS sowie in der nächsten A-Klasse geben. Speziell für das E-Klasse Coupé werden übrigens zwei neue innovative, helle Holzzierteile in offenporiger und glänzender Ausführung angeboten.

2048_img_0749

Zum Marktstart stehen zunächst ein Diesel- und drei Benzinmotoren mit einer Leistungsbandbreite von 135 kW (184 PS) bis 245 kW (333 PS) zur Wahl. Weitere Motorisierungen und 4MATIC Versionen werden folgen.

Bilder: MBpassion.de