Pünktlich zur North American International Auto Show NAIAS in Detroit zeigt Mercedes-Benz nun erste Details zur Modellpflege des GLA (Modelljahr 808), der optisch und technisch überarbeitet worden ist. Als Grundmodell des GLA 180 d mit 109 PS und 103 g/km reicht die Motorenpalette weiterhin bis zum GLA 45 4MATIC aus Affalterbach mit 381 PS. Neu im Modellprogramm ist der GLA 220 4MATIC mit 184 PS und 300 Nm, der die Lücke zwischen den 156 und 211 PS-Benzinvarianten schließen wird.

Mercedes-Benz GLA, X156, 2017

Die Modellpflege des GLA zeigt sich mit geänderten Stoßfängern, zusätzlichen neuen Leichtmetallrädern sowie einer neuen Farbe: „Canyonbeige“, die so auch u.a. für die A-Klasse (BR 176) angeboten wird. Die bisherigen optionalen Bi-Xenon Scheinwerfer weichen nun LED-Scheinwerfern.

Mercedes-Benz GLA, X156, 2017

Optionales LED Licht
Der optionale LED Scheinwerfer arbeitet mit einem 34 Watt ausgelegten Abblendlicht mit LED-Projektionstechnik, das Fernlicht mit LED-Reflexionstechnik. Blinker, Tagfahrlicht und Positionslicht sind als multifunktionaler Lichtleiter gestaltet. Am Heck kommen neue Voll-LED Leuchten mit Multilevel-Funktion zum Einsatz, wobei Bremsleuchten und Blinker in 3 Intensitäten geregelt werden.

Mercedes-Benz GLA, X156, 2017

360 Grad Kamera für das Kompaktmodell GLA
Auf der technischen Seite bietet Mercedes-Benz in der Modellpflege des GLA erstmals eine 360 Grad Kamera an, die entweder als Vollbilddarstellung oder in 7 verschiedenen Splitscreen-Ansichten auf dem Media-Display angezeigt wird. Darunter ist auch eine virtuelle Draufsicht auf das Auto, erzeugt durch gewohnt 4 Kameras an Front- und Rückseite des Fahrzeuges sowie je eine Kamera an den Außenspiegeln.

Mercedes-Benz GLA, X156, 2017

HANDS-FREE ACCESS für den GLA
Auch dem Heckabteil des GLA widmeten sich die Ingenieure und integrierten neue Features: Mit der in diesem Marktsegment exklusiven Sonderausstattung HANDS-FREE ACCESS lässt sich die Heckklappe per Fußbewegung freihändig und berührungslos öffnen und schließen – begleitet von einem Warnton. Der Vorgang kann jederzeit beendet werden und auch ein mögliches Hindernis stoppt den Vorgang sofort. In Verbindung mit dem Ablagepaket ist der Ladeboden abschließbar – der Verschluss ist im Klappgriff integriert und per Schlüssel zu bedienen.

Mercedes-Benz GLA, X156, 2017

Mercedes-Benz GLA, X156, 2017

Modifikationen im Interieur des GLA
Die Bedienelemente für Schalter der Sitzverstellung in den Türen des Interieurs erhalten nun Akzentuierungen und sind nun in Silberchrom ausgeführt, ebenso ist das Ablagefach in der Mittelkonsole mit einem Chromrahmen eingefasst. Die Düsenringe sind nun stärker akzentuiert. Die Ausstattungslinien Style und Urban erhalten nun neue Polsterfarben: bei Style als Ledernachbildung ARTICO / Stoff Macápá in schwarz / ockergelb, saharabeige oder schwarz, Urban als Ledernachbildung ARTICO/SToff Maringá in kristallgrau oder schwarz.

Komfort-Exklusiv-Paket
Das Komfort-Exklusiv-Paket ergänzt das bisherige Exklusiv-Paket um Komfortsitze mit SUV-spezifischem schwarzem Leder in Büffellederoptik. Als Zierteile kommen hier wahlweise Aluminium mit Trapezschliff, Holz Pappel hellbraun seidenmatt sowie Holz Wurzelholz braun glänzend zum Einsatz. Besonders exklusiv: Holz Esche schwarz matt oder AMG Zierteile in Carbon. Das bisherige Exklusiv-Paket mit serienmäßigen Sportsitzen bleibt optional verfügbar und richtet sich an besonders sportlich orientierte Kunden.

Mercedes-Benz GLA, X156, 2017Mercedes-Benz GLA, X156, 2017

Mercedes-Benz GLA, X156, 2017

Zudem lässt sich das Night-Paket künftig auch mit der Ausstattungslinie Style kombinieren. 18 Zoll Leichtmetallräder in bicolor, Kühlerlamellen in schwarz hochglänzend, die schwarze Dachreling sowie ein schwarzer Bordkantenzierstab, schwarz hochglänzend lackierte Front- und Heckstoßfänger sowie Außenspiegel-Gehäuse unterstreichen in diesem Fall den sportlichen Auftritt des GLA.

Bei den Motoren ergänzt der GLA 220 4MATIC die Modellpalette mit 184 PS (135 kW), sowie 152 g/CO2 pro Km. Die Diesel-Variante GLA 180 d ist mit 103 g CO2 angegeben. Durch viele Optimierungen am Fahrzeug selbst konnte der cw-Wert von zuvor 0,29 auf 0,28 verbessert werden.

Preislich das wichtigste im Überblick: (inkl. 19% MwSt:)

  • GLA 180 28.940,80 Euro
  • GLA 200 30.821,00 Euro
  • GLA 220 4MATIC 37.145,85 Euro
  • GLA 250 34.664,70 Euro
  • GLA 250 4MATIC 38.960,60 Euro
  • Mercedes-AMG GLA 45 4MATIC 56.852,25 Euro

 

  • GLA 180 d 31.951,50 Euro
  • GLA 200 d 33.647,25 Euro
  • GLA 200 d 4MATIC 37.943,15 Euro
  • GLA 220 d 38.472,70 Euro
  • GLA 220 d 4MATIC 40.686,10 Euro

Bilder: Daimler AG